• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinehandel: Amazon startet Prime-Versand für Unternehmenskunden

Für Business-Kunden von Amazon gibt es als Neuheit ein Prime-Versand-Abo. Bei laufendem Jahresabo gilt ein beschleunigter Versand für alle Mitarbeiter des Unternehmens. Die Variante für Businesskonten verzichtet dabei auf die Zusatzleistungen, die es für Privatkunden gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Business Prime Versand startet in Deutschland.
Der Business Prime Versand startet in Deutschland. (Bild: Amazon)

In Deutschland und den USA hat Amazon den kostenpflichtigen Prime-Versand für Unternehmenskunden gestartet. Alle Nutzer eines Amazon-Business-Kontos erhalten dann einen kostenlosen Premiumversand, bei dem kein Mindestbestellwert erreicht werden muss. Amazon verspricht, dass alle Prime-Bestellungen am nächsten Werktag ausgeliefert werden. Außerdem gibt es immer mal wieder Produkte bei Amazon, die nur mit einem aktiven Prime-Abo gekauft werden können.

Drei Pakete zur Wahl

Stellenmarkt
  1. GESTRA AG, Bremen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Den Business Prime Versand gibt es generell nur im Jahresabo in drei verschiedenen Paketen. Für Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern kostet das Jahresabo ohne Umsatzsteur 200 Euro. Für Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern gibt es das Abo für 500 Euro - auch hier ist die Umsatzsteuer nicht enthalten.

Für Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern erhöhen sich die Kosten erheblich, dann liegt der Preis bei 4.000 Euro im Jahr - auch hier kommt noch die Umsatzsteuer dazu. Alle Abomodelle können für 30 Tage kostenlos ausprobiert werden. Für Privatkunden kostet ein Prime-Abo pro Jahr 70 Euro oder 8 Euro im Monat. Anders als bei den Prime-Abos für Privatkunden fehlen in den Business-Tarifen alle Zusatzfunktionen wie Video- oder Musik-Streaming. Für Unternehmenskunden gibt es nur den Premium-Versand.

US-Kunden zahlen mehr

Die Business-Prime-Mitgliedschaft in Deutschland ist preisgünstiger als in den USA. In den USA kostet das kleinste Business-Prime-Paket 500 US-Dollar, das sind umgerechnet etwa 430 Euro. US-Unternehmen zahlen also mehr als doppelt so viel für diese Leistung. Für das Paket für mehr als 100 Mitarbeiter verlangt Amazon im Heimatland 10.100 US-Dollar. Umgerechnet sind das 8.570 Euro; also sind auch hier die Gebühren mehr als doppelt so hoch.

Sobald der Administrator des Amazon-Business-Kontos das Prime-Abo aktiviert hat, kann er die Mitarbeiter auswählen, die den Premium-Versand nutzen dürfen. Die betreffenden Mitarbeiter werden per E-Mail informiert, wenn der beschleunigte Versand verfügbar ist. Jeder neue Nutzer, der zu einem bestehenden Konto mit Business-Prime-Versand hinzugefügt wird, profitiert automatisch von diesem Vorteil.

"Der Business Prime-Versand kombiniert die breite Auswahl der Produkte bei Amazon Business mit der Geschwindigkeit und Bequemlichkeit, die Prime-Kunden bereits kennen und schätzen", sagt Sam Nicols, Director Amazon Prime Deutschland. "Die Einführung von Business Prime-Versand ist eine wertvolle Ergänzung, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten ist."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 26. Okt 2017

Amazon ist einfach. Fuer ein kleines Unternehmen 10-20 Leute ist Amazon schnell, Rechnung...

Junior_meshud 25. Okt 2017

Wie siehts eigentlich mit dem Retour aus für Business Kunden??? Wie wir wissen...

fjd 25. Okt 2017

Umsatzsteur 200 Euro


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /