Abo
  • Services:
Anzeige
Kommt nicht nach Berlin: Amazon-Fresh-Lieferwagen in Los Angeles
Kommt nicht nach Berlin: Amazon-Fresh-Lieferwagen in Los Angeles (Bild: Jonathan Alcorn/Reuters)

Onlinehandel: Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

Kommt nicht nach Berlin: Amazon-Fresh-Lieferwagen in Los Angeles
Kommt nicht nach Berlin: Amazon-Fresh-Lieferwagen in Los Angeles (Bild: Jonathan Alcorn/Reuters)

Nach München liefert Amazon nun auch in Berlin selbst Pakete aus. Eigene Fahrer hat das Unternehmen aber nicht. Auch Amazon Fresh soll es dort nicht geben.

Amazon Deutschland hat in Berlin sein zweites eigenes Paketverteilzentrum eröffnet. Das berichtet die Deutsche Verkehrs-Zeitung unter Berufung auf das Unternehmen. Die Halle im Berliner Bezirk Tegel soll nach Abschluss des Ausbaus 15.000 Quadratmeter groß sein. Im Oktober 2015 wurde bereits das Verteilzentrum im Münchener Westen eröffnet.

Anzeige

"Wir haben von unserem Pilotversuch in München viel gelernt", sagte Bernd Schwenger, Director Amazon Logistics, der Deutschen Verkehrs-Zeitung. Same-Day-Lieferungen würden aus dem Zentrum noch nicht angeboten. Standort dürfte die Logistikhalle Dock 100 im Stadtteil Tegel in der Nähe zur Stadtautobahn A 111 sein, über die zuvor berichtet wurde.

Die regionalen Transportdienstleister AZ Logistik, DRS Postservice, Interkep, Liefery und TVS Autoserv mit eigenen Fahrern übernehmen die Auslieferungen. Zugestellt wird schwerpunktmäßig in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte. Die Kapazität liegt bei maximal 10.000 Sendungen am Tag, soll aber erhöht werden.

Kein Amazon Fresh für die Hauptstadt

Der Frischedienst Amazon Fresh ist in Deutschland dagegen noch nicht geplant. Entgegen anderslautender Medienberichte entsteht in Tegel kein Amazon-Kühllager für Frischelogistik, wie Schwenger der Deutschen Verkehrs-Zeitung erklärte. In Deutschland konzentriere sich der Konzern auf den Ausbau der eigenen Paketzustellung und auf Amazon Prime Now.

Im Mai hatte Amazon mit Amazon Now in Deutschland begonnen, die erste Stadt ist Berlin. Geliefert wird von einer Adresse im Kudamm Karree, wo früher ein Elektrogroßmarkt war. Amazons Partner sind Interkep und Go. Prime Now ist nur auf dem Smartphone oder Tablet für Android und Apples iOS verfügbar. Amazon-Prime-Mitglieder können sich ihre Bestellungen damit entweder innerhalb einer Stunde oder innerhalb eines wählbaren Zwei-Stunden-Fensters zwischen 8 und 24 Uhr liefern lassen.


eye home zur Startseite
Bouncy 25. Mai 2016

Top Tip der Woche: Du darfst nicht explizit "Packstation" als Empfänger auswählen...

MFGSparka 25. Mai 2016

Das ist soweit richtig. Seitdem Amazon in München "selbst" ausliefert lasse ich nur noch...

Bouncy 24. Mai 2016

Jep, ziemlich bescheuert geschrieben, das ist wirklich affig was Achim Sawall da...

johnripper 24. Mai 2016

Und verdient haben nur die Berater..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Monetarisierung

    rakanitzu | 13:26

  2. Re: Festplatten oder andere Elektronik im Auto...

    KOTRET | 13:25

  3. Das freut mich!

    Dudeldumm | 13:23

  4. Funktioniert nur bis 120 km/h

    mhstar | 13:21

  5. Zum Glück nur relevante Inhalte

    Mingfu | 13:18


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel