• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinehandel: Amazon nimmt Bargeld an

Amazon-Bestellungen können auch mit Bargeld bezahlt werden. Dabei setzt das Online-Kaufhaus auf das Geldinstitut Western Union. Für Deutschland wurde das Bezahlen von Amazon-Bestellungen mit Bargeld noch nicht freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Amazon können Kunden auch mit Bargeld bezahlen.
Bei Amazon können Kunden auch mit Bargeld bezahlen. (Bild: Adem Altan/AFP/Getty Images)

Einkäufe in Onlineshops mit Bargeld zu bezahlen klingt erstmal ungewöhnlich, aber für Amazon ist es offenbar wichtig, damit neue Kundengruppen zu erreichen, die keine Kreditkarte und nicht einmal ein Bankkonto besitzen. Wer künftig in den USA bei Amazon bestellt, kann die Waren mit Bargeld bezahlen - die Ware muss dafür 24 Stunden nach der Bestellung bezahlt werden.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel

Paycode nennt Amazon die Bezahlung mit Bargeld und bietet diesen Dienst bereits in mehr als 19 Ländern an. Dabei handelt es sich überwiegend um Länder, in denen Kreditkarten, aber auch Bankkonten eine geringe Verbreitung haben.

Mit der Einführung von Paycode in den USA wird die Zahlungsmöglichkeit erstmals in einer führenden Industrienation angeboten. In Deutschland steht die Bezahlung mit Bargeld nicht bereit, obwohl im stationären Handel weiterhin viel mit Bargeld bezahlt wird.

Amazon kooperiert mit Western Union

Für Paycode kooperiert Amazon in den USA mit dem Geldinstitut Western Union. Das hat ein vergleichsweise dichtes Filialnetz in den USA. Amazon verspricht, dass eine Western-Union-Filiale für 80 Prozent der US-Amerikaner nicht weiter als acht Kilometer entfernt sein soll.

Wer mit Amazon Paycode einkaufen will, wählt diese Zahlungsoption aus. Dann erhält er oder sie einen QR-Code oder einen neunstelligen Zahlencode, der bei Bedarf per SMS auf das Handy gelangen kann. Wer keine Technik nutzen will, kann sich den Zahlencode auf einen Zettel schreiben. Damit muss der Käufer dann innerhalb von 24 Stunden eine Western-Union-Filiale aufsuchen, um die fällige Rechnung zu begleichen. Falls ein mit Bargeld gekauftes Produkt bei Amazon zurückgegeben wird, erhält der Kunde auch wieder Bargeld zurück, das er an einer Western-Union-Filiale abholen kann.

Amazon Cash als Alternative zu Paycode

Parallel zu Paycode steht auch Amazon Cash bereit. An über 100.000 Verkaufsstellen in den USA können Kunden Bargeld auf ihr Amazon-Konto einzahlen, um dann darüber einkaufen zu gehen. Hier muss der Kunde aber selbst daran denken, dass genügend Geld auf dem Amazon-Konto vorhanden ist. Paycode bietet dem Kunden hier mehr Freiheit, weil er nichts vorbereiten muss, sondern einfach die fällige Rechnung mit Bargeld begleichen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 39,99€
  4. (-10%) 35,99€

ChMu 20. Sep 2019

Indem man eine anonyme Lieferadresse angibt? Cafe am Strand, Stamm Kneipe, egal, wird...

qq1 20. Sep 2019

ich bin überrascht, dass ich nicht der einzige bin mit paranoia in der familia. oder dass...

Frau_Holle 19. Sep 2019

Und bei allen meinen Arbeitgebern war es bisher so das vielleicht das erste oder auch...

ChMu 19. Sep 2019

Ehm, es geht um Leute, die kein Bankkonto, keine KK oder aehnliches haben. Aus welchen...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /