Abo
  • Services:

Onlinehandel: Amazon macht 8,7 Milliarden US-Dollar Umsatz in Deutschland

Amazon hat erstmals Umsatzzahlen für den deutschen Markt veröffentlicht. Der Onlinehändler machte demnach 2012 allein in Deutschland einen Umsatz von 8,7 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon macht in Deutschland mehr Umsatz als in Großbritannien.
Amazon macht in Deutschland mehr Umsatz als in Großbritannien. (Bild: Michael Dalder/Reuters)

In einem Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC weist Amazon erstmals Umsatzzahlen für Deutschland aus. Demnach erzielte Amazon hierzulande im Jahr 2012 einen Umsatz von 8,723 Milliarden US-Dollar. Amazons Umsatz ist dabei in den vergangenen zwei Jahren deutlich gestiegen: 2010 hatte er noch bei 5,296 Milliarden US-Dollar gelegen.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Deutschland ist außerhalb von Nordamerika der größte Markt für Amazon, denn sonst schlüsselt Amazon nur für Großbritannien (6,478 Milliarden US-Dollar) und Japan (7,8 Milliarden US-Dollar) die Zahlen auf. In Nordamerika betrug Amazons Umsatz 2012 34,813 Milliarden US-Dollar.

Der Bundesverband des Versandhandels (bvh) hatte für 2012 einen Gesamtumsatz für den Onlinehandel in Deutschland von 25,3 Milliarden Euro prognostiziert. Auf Basis dieser Zahl hätte Amazon einen Marktanteil von rund 25 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

flasherle 06. Feb 2013

zur post? nimmt auch der psotbote einfach mit ;) trotzdem kommt es bei mir auch so gut...

Fedelix 06. Feb 2013

In dem Bericht der UNITED STATES SECURITIES AND EXCHANGE COMMISSION ist von "Germany" die...

Drizzt 06. Feb 2013

... ernsthaft? ich hoffe mal, das du die ironie-tags vergessen hast...

iu3h45iuh456 05. Feb 2013

Dann hast du sicher nichts dagegen, dass die durch z.B. Amazon fehlenden Steuereinnahmen...

Ralf1 05. Feb 2013

Steuer Scherz gemacht oder Amazon sitzt in Luxemburg und da werden die geringen Steuern...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /