• IT-Karriere:
  • Services:

Onlinehandel: Amazon kündigt drittes Versandzentrum in Deutschland an

Amazon baut einen weiteren Standort. Zugleich lobt der Konzern seine Löhne und Zulagen, die besser seien als ein Tarifvertrag.

Artikel veröffentlicht am ,
Lagerarbeiter bei Amazon
Lagerarbeiter bei Amazon (Bild: Amazon)

Im niedersächsischen Winsen wird Ende 2017 ein weiteres Amazon-Versandzentrum entstehen. Das gab der US-Konzern am 13. Dezember 2016 bekannt. Im ersten Jahr würden 1.000 unbefristete Jobs entstehen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln

Das ist bereits der dritte Ausbau, den der Onlinehändler innerhalb weniger Wochen ankündigt. Ein weiterer könnte folgen, wie Amazon Country Manager Ralf Kleber am 7. Dezember erklärt hatte. Zuvor wurden neue Standorte in Dortmund und Frankenthal vorgestellt.

Amazon verfügt in Deutschland derzeit über neun Logistikzentren, die Teil des europäischen Netzwerks sind. Amazon habe rund 13.000 unbefristet Beschäftigte in Deutschland, davon über 11.000 in den Logistikzentren.

10 Euro pro Stunde

Die Löhne an allen deutschen Standorten betragen nach Unternehmensangaben mindestens 10,30 Euro brutto pro Stunde. Es gibt kein Urlaubsgeld. Dazu kämen leistungsbezogene Prämien, eine Sonderzahlung zu Weihnachten, Mitarbeiter-Aktienbeteiligungen, kostenlose Versicherungen, ein Pensionsfonds und Personalrabatte. Mit diesen Extras verdiene ein Lagerarbeiter nach zwei Jahren durchschnittlich 2.483 Euro brutto im Monat. Viele dieser Leistungen, wie der Aktienanteil, seien "in einem gewöhnlichen Tarifvertrag nicht enthalten".

Bei den Streiks bei Amazon geht es den Beschäftigten um eine etwas höhere Bezahlung, Urlaubsgeld und tarifliches Weihnachtsgeld durch einen Tarifvertrag. Nach dem Tarifvertrag für den Einzel- und Versandhandel etwa in Sachsen bekämen die Amazon-Mitarbeiter 30 Arbeitstage Urlaub und ein Urlaubsgeld von 1.075 Euro. Weihnachtsgeld in Höhe von 1.013 Euro, eine 38-Stunden-Woche und sechs Wochen Urlaub seien in der Branche üblich. Amazon zahlt kein Urlaubsgeld und gewährt seit dem Jahr 2016 nur noch 28 Arbeitstage Urlaub.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

MistelMistel 14. Dez 2016

Wie nennen sich die gelben Kisten im Bild? Hatte so eine nur mal in der Hand und die...

AllDayPiano 14. Dez 2016

Pah ja klar. Genau. Müsste bei Deinem Beitrag nicht sowas wie "Sponsored by VDI" oder so...

Bouncy 13. Dez 2016

Also ernsthaft, ich dachte erst das sei ein Witz oder sarkastisch gemeint, aber jetzt...

yoyoyo 13. Dez 2016

Genau und die bei DHL sollen mal nicht so rumheulen, in Afrika würden sich die Leute über...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

      •  /