Abo
  • IT-Karriere:

Onlinehandel: Amazon expandiert in die Schweiz

Durch eine Zusammenarbeit mit der Schweizer Post sollen Beschränkungen für Schweizer Amazon-Kunden wegfallen. Es könnte bereits im kommenden Monat losgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Standort in Koblenz
Amazon-Standort in Koblenz (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Amazon wird in der Schweiz direkter aktiv werden. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Bilanz unter Berufung auf informierte Kreise. Im Dezember oder Januar sollen die ersten Sendungen von Amazon durch eine Kooperation mit der Schweizer Post verzollt werden.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Felix Stierli, Leiter der Postverzollung, sagte Bilanz: "Wir sind im Gespräch mit Amazon." Die Details müssten aber noch geklärt werden. Die Verzollung durch die Post solle maximal drei Stunden dauern. Damit werde eine Auslieferung innerhalb von 24-Stunden aus dem Ausland möglich, wie sie Amazon Deutschland mit Prime anbietet. Die Schweiz könne dann das komplette Angebot von Amazon Deutschland nutzen.

Schweizer können bereits bei Amazon Deutschland bestellen, erhalten aber nur Bestellungen aus den Kategorien Musik und DVD ab einem Bestellwert von 29 Euro versandkostenfrei. Bestellungen aus anderen Kategorien liefert Amazon bisher ab einem Mindestbestellwert von 49 Euro versandkostenfrei. Bei Büchern berechnet Amazon den deutschen Verlagspreis abzüglich deutscher Mehrwertsteuer. Jede Sendung aus dem Ausland ist in der Schweiz zoll- und mehrwertsteuerpflichtig. Viele Produktgruppen gelten als internationale Lieferungen. Angebote von Drittanbietern aus dem Amazon Marketplace können teilweise nicht in die Schweiz geliefert werden.

Vermögen von Bezos bei über 100 Milliarden US-Dollar

Das Vermögen des Gründers und Konzernchefs von Amazon, Jeff Bezos, hat nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg 100 Milliarden US-Dollar erreicht. Grund ist ein Kursanstieg der Aktie am 24. November 2017 um 2,58 Prozent, weil die Geschäfte des Onlinehändlers am Rabatttag Black Friday gut verliefen.

Bezos hatte im Oktober im die Führung vor Bill Gates übernommen, der aufgrund großer Spenden weniger Vermögen hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)

taar1 29. Nov 2017

Wer aus der Schweiz bei Amazon bestellen will, kann es zur Zeit eh gleich abhaken. Locker...

teleborian 28. Nov 2017

Ich habe auch keine. Und finde auch nicht das man das System Kreditkarte stützen müsste...

Apfelbrot 27. Nov 2017

Ne deswegen werden es Leute wie du nie zu etwas bringen.

tha_specializt 27. Nov 2017

die GEMA hat null komma garnix mit Speichermedien zu tun - und sie war nicht, ist nicht...

drvsouth 27. Nov 2017

...und anschliessendem Tanken in Frankreich Zum Tanken nach Frankreich? Wie sich die...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /