Abo
  • Services:
Anzeige
Streikende bei Amazon
Streikende bei Amazon (Bild: Verdi bei Amazon)

Onlinehandel: Amazon baut neues Versandzentrum in Dortmund

Streikende bei Amazon
Streikende bei Amazon (Bild: Verdi bei Amazon)

Amazon will 1.000 weitere Beschäftigte einstellen, diesmal im Ruhrgebiet. Bezahlung und Arbeitsbedingungen bleiben dabei ein Thema.

Amazon will in Dortmund für 27 Millionen Euro ein neues Logistikzentrum bauen. Damit sollen mindestens 1.000 Arbeitsplätze entstehen, wie der Onlinehändler am 25. Oktober mitteilte. Zukünftig würden noch mehr Arbeiter gebraucht: Nach einigen Jahren arbeiteten in Amazon-Logistikzentren vergleichbarer Größe meist rund 2.000 Personen.

Anzeige

Der Betrieb soll im Herbst/Winter 2017 starten. Mit der Investition von 27 Millionen Euro im ersten Jahr baut Amazon sein bestehendes Netzwerk in Deutschland aus und "reagiert damit auf die wachsende Kundennachfrage" in der bevölkerungsreichsten Region Deutschlands. Das neue Gebäude wird 45.000 Quadratmetern umfassen.

"Amazon wird dort ab 2017 mehr als 1.000 neue feste Arbeitsplätze in der Region schaffen - mit wettbewerbsfähigen Löhnen und umfangreichen Zusatzleistungen ab dem ersten Tag", sagte Roy Perticucci, Chef des Europäischen Logistiknetzwerks. Oberbürgermeister Ullrich Sierau erklärte: "Die Entscheidung für die Investition in Dortmund bedeutet Jobchancen für viele Menschen in der Region. "

Auch IT-Experten gesucht

Amazon beginnt mit der Besetzung der ersten Stellen im Logistikzentrum Dortmund. Die neuen gesuchten Positionen sind Logistik-Manager und Ingenieure, Personal- und IT-Experten sowie Logistik-Kräfte.

Das Durchschnittsgehalt eines neuen Mitarbeiters liegt laut Konzernangaben bei rund 10,30 Euro brutto pro Stunde. Zusätzlich gibt es leistungsbezogene Prämien, eine Sonderzahlung zu Weihnachten, Mitarbeiter-Aktienbeteiligungen, Versicherungen, einen Pensionsfonds und Personalrabatte.

Bei den Streiks bei Amazon geht es den Beschäftigten um eine etwas höhere Bezahlung, Urlaubsgeld und tarifliches Weihnachtsgeld durch einen Tarifvertrag. Nach Tarifvertrag für den Einzel- und Versandhandel etwa in Sachsen bekämen die Amazon-Mitarbeiter 30 Arbeitstage Urlaub und ein Urlaubsgeld von 1.075 Euro. Weihnachtsgeld in Höhe von 1.013 Euro, eine 38-Stunden-Woche und sechs Wochen Urlaub seien in der Branche üblich. Amazon zahlt kein Urlaubsgeld und gewährt seit dem Jahr 2016 nur noch 28 Arbeitstage Urlaub.

Amazon Deutschland verfügt derzeit über neun Logistikzentren, die Teil des europäischen Netzwerkes von 31 Logistikzentren sind.


eye home zur Startseite
Squirrelchen 26. Okt 2016

Amazon hat noch mehr Jobs, nicht nur Picker. Da wären beispielweise die an der Annahme...

david_rieger 26. Okt 2016

Keine Ausbildung, keine Qualifikation außer funktionierende Arme und Beine. Für eine...

DrWatson 26. Okt 2016

Das Eine (Verlagerung der Arbeit nach Polen und Tschechien) schließt das Andere (Bau...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. Simovative GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  2. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49

  3. Re: Bootzeit?

    __destruct() | 01:49

  4. frage zu Passmark CPU benchmarks

    mrgenie | 01:18

  5. Re: GA-AB350-Gaming3 teils verschlimmbessert

    Silberfan | 01:05


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel