Abo
  • Services:

Onlinehändler: Streik bei Zalando mit hoher Beteiligung

Die Spätschicht bei dem Modeversender Zalando ist am Mittwoch im Streik. Laut Angaben von Arbeitern sei durch den Ausstand Chaos in dem Lager ausgebrochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Streikende bei Zalando
Streikende bei Zalando (Bild: Verdi)

Beschäftigte bei Zalando Brieselang im Havelland sind heute in den Streik getreten. Das gab die Gewerkschaft Verdi am 14. Juni 2017 bekannt. Verdi hat die Spätschicht ab 14:45 Uhr zum Streik aufgerufen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Das Versandhandelsunternehmen Zalando zahlt laut Angaben von Verdi den Arbeitern im Lager 10,12 Euro pro Stunde. Im Vergleich zum Branchentarifvertrag erhielten die Zalando-Beschäftigten damit deutliche geringere Löhne, zwei Tage weniger Urlaub, nur ein Drittel der Urlaubs- und Weihnachtszuwendung sowie deutlich geringere Zuschläge für Nacht- oder Feiertagsarbeit. Verdi fordert eine Bezahlung der Beschäftigen nach dem Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels, mit Vergütungen von mindestens 11,71 Euro pro Stunde und damit monatlich 1.932 Euro. Bezogen auf ein Jahr geht es in der niedrigsten Entgeltgruppe um rund 3.500 Euro mehr Lohn.

Indirekte Drohung mit Standortschließung

Zalando bezeichnet sich als Logistik-Unternehmen und lehnt die Forderungen ab. Verdi gefährde die Zukunft des kleinen Standortes Brieselang, sagte eine Unternehmenssprecherin Golem.de auf Anfrage, was indirekt die Androhung einer Standortschließung bedeutet. Ein vorgelegter "Zukunftstarifvertrag von Zalando" sichere hingegen den Standort bis mindestens Ende 2019. Dieser sei aber von der Gewerkschaft abgelehnt worden.

Gewerkschaftssekretär Markus Hoffmann-Achenbach sagte Golem.de: "Wir sind mit dem Streik sehr zufrieden. Es haben sich 200 Arbeiter an dem Ausstand beteiligt. Viele haben sich spontan angeschlossen." Unbefristete hätten sich teilweise nicht getraut mitzumachen. Wenn von 1.250 Beschäftigten nur 720 unbefristet beschäftigt sind, sei die Beteiligung von 200 in nur einer Schicht "hervorragend". Im Lager sei Chaos ausgebrochen, weil Zalando nicht mit dem Streik klargekommen sei, berichteten Arbeiter laut Hoffmann-Achenbach. Die Verhandlungen laufen am 7. Juli weiter.

Das 2008 gegründete Unternehmen Zalando hat bundesweit rund 12.000 Beschäftigte, davon circa 5.500 in der Region Berlin-Brandenburg.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Kleba 15. Jun 2017

Noch mal: in diesem Thread ging und geht es um ungelernte Lagerarbeiter und deren...

jones1024 15. Jun 2017

Der sogenannte New Deal aus den 30ern muss wiederbelebt werden. D.h. der Kapitalismus...

Sharra 15. Jun 2017

Verdi kannst du schon lange in der Pfeiffe rauchen. Sorry, aber mit einer Gewerkschaft im...

AllDayPiano 15. Jun 2017

Die letzte Anstalt ist bei diesem Thema absolut sehenswert!!

Eheran 14. Jun 2017

Ach das waren 25% Nachtzuschlag, die gesetzlich (§ 6 Abs. 5 Arbeitszeitgesetz) geregelt...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /