Abo
  • Services:

Onlinehändler: Streik bei Zalando mit hoher Beteiligung

Die Spätschicht bei dem Modeversender Zalando ist am Mittwoch im Streik. Laut Angaben von Arbeitern sei durch den Ausstand Chaos in dem Lager ausgebrochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Streikende bei Zalando
Streikende bei Zalando (Bild: Verdi)

Beschäftigte bei Zalando Brieselang im Havelland sind heute in den Streik getreten. Das gab die Gewerkschaft Verdi am 14. Juni 2017 bekannt. Verdi hat die Spätschicht ab 14:45 Uhr zum Streik aufgerufen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das Versandhandelsunternehmen Zalando zahlt laut Angaben von Verdi den Arbeitern im Lager 10,12 Euro pro Stunde. Im Vergleich zum Branchentarifvertrag erhielten die Zalando-Beschäftigten damit deutliche geringere Löhne, zwei Tage weniger Urlaub, nur ein Drittel der Urlaubs- und Weihnachtszuwendung sowie deutlich geringere Zuschläge für Nacht- oder Feiertagsarbeit. Verdi fordert eine Bezahlung der Beschäftigen nach dem Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels, mit Vergütungen von mindestens 11,71 Euro pro Stunde und damit monatlich 1.932 Euro. Bezogen auf ein Jahr geht es in der niedrigsten Entgeltgruppe um rund 3.500 Euro mehr Lohn.

Indirekte Drohung mit Standortschließung

Zalando bezeichnet sich als Logistik-Unternehmen und lehnt die Forderungen ab. Verdi gefährde die Zukunft des kleinen Standortes Brieselang, sagte eine Unternehmenssprecherin Golem.de auf Anfrage, was indirekt die Androhung einer Standortschließung bedeutet. Ein vorgelegter "Zukunftstarifvertrag von Zalando" sichere hingegen den Standort bis mindestens Ende 2019. Dieser sei aber von der Gewerkschaft abgelehnt worden.

Gewerkschaftssekretär Markus Hoffmann-Achenbach sagte Golem.de: "Wir sind mit dem Streik sehr zufrieden. Es haben sich 200 Arbeiter an dem Ausstand beteiligt. Viele haben sich spontan angeschlossen." Unbefristete hätten sich teilweise nicht getraut mitzumachen. Wenn von 1.250 Beschäftigten nur 720 unbefristet beschäftigt sind, sei die Beteiligung von 200 in nur einer Schicht "hervorragend". Im Lager sei Chaos ausgebrochen, weil Zalando nicht mit dem Streik klargekommen sei, berichteten Arbeiter laut Hoffmann-Achenbach. Die Verhandlungen laufen am 7. Juli weiter.

Das 2008 gegründete Unternehmen Zalando hat bundesweit rund 12.000 Beschäftigte, davon circa 5.500 in der Region Berlin-Brandenburg.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Kleba 15. Jun 2017

Noch mal: in diesem Thread ging und geht es um ungelernte Lagerarbeiter und deren...

jones1024 15. Jun 2017

Der sogenannte New Deal aus den 30ern muss wiederbelebt werden. D.h. der Kapitalismus...

Sharra 15. Jun 2017

Verdi kannst du schon lange in der Pfeiffe rauchen. Sorry, aber mit einer Gewerkschaft im...

AllDayPiano 15. Jun 2017

Die letzte Anstalt ist bei diesem Thema absolut sehenswert!!

Eheran 14. Jun 2017

Ach das waren 25% Nachtzuschlag, die gesetzlich (§ 6 Abs. 5 Arbeitszeitgesetz) geregelt...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /