Abo
  • IT-Karriere:

Onlinegames: Apex Legends wirft Spammer und Cheater zusammen

Mit Overwatch, Pubg und Apex Legends haben drei große Onlinespiele öffentlich über ihre Maßnahmen im Kampf gegen Cheater gesprochen. Bei den dabei eingesetzten Algorithmen spielt Maschinenlernen eine immer größere Rolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwickler von Pubg bei der Arbeit
Entwickler von Pubg bei der Arbeit (Bild: Pubg Corporation)

Es wirkt fast wie eine koordinierte Aktion, dürfte aber Zufall sein: Nahezu gleichzeitig haben Overwatch, Apex Legends und Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) über ihren Kampf gegen Cheater gesprochen. Die Macher von Pubg haben sogar ein aufwendig produziertes Video ins Netz gestellt, das die Mitarbeiter der zuständigen Abteilung zeigt. Damit soll der durch Betrüger genervten ehrlichen Kundschaft wohl auch gezeigt werden, mit welchem Aufwand der Kampf gegen Cheater geführt wird.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. ip&more GmbH, Ismaning

Das für Apex Legends zuständige Entwicklerstudio Respawn Entertainment stellt in einem Beitrag auf Reddit die aktuellen Maßnahmen vor, mit denen die Schummelei aufgedeckt werden soll. Natürlich kommen bei dem Actionspiel - wie inzwischen bei den meisten derartigen Titeln - Algorithmen auf Basis neuronaler Netze zum Einsatz, die typische Verhaltensweise von Betrügern erkennen können sollen.

Außerdem beobachtet das Team die Szene und analysiert neue Cheat-Software und wie sie von Apex Legends automatisch erkannt und gesperrt werden kann. Die Entwickler untersuchen aber auch, ob ein auf den ersten Blick ehrlicher Spieler auf auffällige Art immer wieder gezielt mit Betrügern antritt, was letztlich ja auch der Versuch sein dürfte, sich unfaire Vorteile zu verschaffen. Wer überführt ist, wird in Apex Legends entweder blockiert oder vom Matchmaking gezielt in Partien vermittelt, in denen nur andere Cheater und Spammer antreten.

Auch Blizzard hat in einem Video (Developer Update) von neuen Analysemethoden berichtet, mit denen Betrüger nun in Overwatch schneller auffallen. Das Entwicklerstudio schaltet Multiplayerpartien, in denen es Hinweise auf Cheats gibt, nun so schnell wie möglich ab. Ehrliche Teilnehmer, die nur zufällig in dem Match gelandet sind, erhalten laut Game Director Jeff Kaplan ausdrücklich keine Punktabzüge oder Ähnliches, während die tatsächlichen Cheater "hart bestraft" würden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

neocron 16. Jul 2019 / Themenstart

++

Aki-San 16. Jul 2019 / Themenstart

Nah. So einfach ist das nun auch wieder nicht. Kommerzialisierung von Cheats und...

motzerator 16. Jul 2019 / Themenstart

Vielleicht werden die Multiplayer Spiele ja in absehbarer Zeit vermehrt auf Streaming...

Vanger 15. Jul 2019 / Themenstart

Meine Güte, da rastet einer aber schnell aus... Nichts desto trotzt, du solltest...

Svenismus 15. Jul 2019 / Themenstart

Ich spiele mittlerweile auch auf dem PC, was am meisten stört ist die höhere Anzahl an...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /