Abo
  • Services:
Anzeige
Media-Markt-Drive-in in Ingolstadt
Media-Markt-Drive-in in Ingolstadt (Bild: Media Markt)

Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in

Media Markt steht weiter unter Druck durch Onlinehändler. Jetzt kommt ein Drive-in und die Wartezeit auf einen Verkäufer soll angeblich auch ein Ende haben.

Anzeige

Kunden des Media Markts in Ingolstadt können während der Ladenöffnungszeiten ihre online oder per Telefon aufgegebenen Bestellungen im Drive-in einladen lassen. Am 23. September 2014 eröffnet Media Markt am Hauptsitz der Unternehmensgruppe im bayerischen Ingolstadt seinen neuen Markt.

Kunden können nicht nur in den Abholbereich hineinfahren, sondern auch hindurch, sie müssen nicht parken oder rangieren, um Produkte einladen zu lassen.

Wolfgang Kirsch, Chef von Media-Saturn Deutschland, sagte der Süddeutschen Zeitung: "Media Markt muss sich neu erfinden. Die alten Erfolgsrezepte greifen nicht mehr." Europas größter Elektronikdiscounter steht weiter unter Druck durch die Onlinekonkurrenz. Kunden sind zudem oft entnervt, denn meist dauert es lange, bis man einen Verkäufer findet. Das soll sich ändern, Mitarbeiter sollen die Kunden nun "intensiv beraten", sagte Kirsch.

Jedes Jahr sollen zwischen 30 und 50 Filialen auf das neue Konzept umgerüstet werden. In Deutschland hat Media Markt 260 Filialen.

Rund 45.000 verschiedene Artikel erwarten den Kunden auf rund 3.400 Quadratmetern Verkaufsfläche des neuen Media Markts Ingolstadt.

Am Media-Markt-Tarifberater in Form eines größeren Tisch-Touch-Bildschirms kann sich der Kunde Smartphones, Handys und Tablets mit den erhältlichen Tarifen und Verträgen anzeigen lassen. An einer größeren Online-Shoppingwall können die Kunden per Touch durch das Warensortiment navigieren. Digitale Wegweiser sollen bei der Orientierung helfen.

Eine elektronische Mitarbeitertafel stellt das Personal vor und an einem Terminal können die Kunden ihre Meinung hinterlassen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, im Markt ihr Smartphone, elektrisches Auto oder Fahrrad aufzuladen.


eye home zur Startseite
Ass Bestos 12. Dez 2014

weil die deutschen doch nicht blöd sind!

stuempel 01. Okt 2014

Bei Maus, Tastatur, USB-Kabel - okay. Aber ein WLAN-Kabel wäre ja nicht überteuert...

strauch 23. Sep 2014

Ich war mal im MediaMarkt im Breunigerland und wollte ein HDMI Kabel kaufen. Ich hatte...

Himmerlarschund... 23. Sep 2014

Vielleicht hat er auch nicht die Incentives verkauft, weil sie Mist waren. Ehrliche...

derdiedas 22. Sep 2014

Bei Saturn ist das (obwohl gleicher Besitzer) kein Problem. 20% auf Ausstellungsstücke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. technotrans AG, Sassenberg
  3. Stadler Pankow GmbH, Berlin
  4. fluid Operations AG, Walldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  1. Re: 10 Jahre vor Kirk, Spock und der Enterprise...

    ArcherV | 20:13

  2. leider wurde mein kommentra wieder mal gelöscht...

    bonum | 20:12

  3. Re: The Orville

    Hotohori | 20:10

  4. Re: Aus dem Arcor-Debakel nichts gelernt...

    zenker_bln | 20:09

  5. Re: Neukunden

    genussge | 20:09


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel