• IT-Karriere:
  • Services:

Onlineaktion: Über 55.000 Menschen wollen keine Gratis-Bild-Zeitung

Während eines Tages haben sich 55.000 Menschen online der Gratiszusendung der Bild-Zeitung verwehrt. Bei einer weiteren starken Zunahme könnte die Aktion für den Axel-Springer-Verlag unmöglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Onlineaktion: Über 55.000 Menschen wollen keine Gratis-Bild-Zeitung
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

An einer Onlineaktion gegen den Gratisversand der Bild-Zeitung an alle Haushalte in Deutschland haben innerhalb von 24 Stunden über 55.000 Menschen teilgenommen. Das berichten die Organisatoren von der Initiative "Alle gegen Bild" und das Kampagnennetzwerk Campact. Zum 60. Geburtstag der Bild-Zeitung will der Axel-Springer-Verlag am 23. Juni 2012 41 Millionen Haushalte beliefern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

"Seit gestern haben bereits über 55.000 Menschen erklärt, dass sie die Bild-Zeitung nicht einmal geschenkt haben wollen", sagte Susanne Jacoby von Campact. Regelmäßig verdrehe die Bild-Zeitung Tatsachen und verstoße gegen Persönlichkeitsrechte.

Axel-Springer-Verlag nimmt PDF aus dem Internet

Wer sich in ein Onlineformular einträgt, erzeugt eine E-Mail an den Axel-Springer-Verlag, mit der Aufforderung, den Gratisversand an die genannte Adresse zu unterlassen. "Wir haben die Aktion vorab von einer Anwaltskanzlei prüfen lassen. Sollte der Axel-Springer-Verlag die Widersprüche ignorieren, kann er kostenpflichtig abgemahnt werden", erklärte Jacoby. "Je mehr Menschen die Zustellung verweigern, desto größer wird der logistische Aufwand für den Axel-Springer-Verlag. Im besten Fall wird die Bild-Auslieferung an alle Haushalte undurchführbar."

Das PDF, mit dem der Verlag bei potenziellen Anzeigenkunden für das Versandprojekt geworben hatte, wurde im Januar 2012 wieder offline genommen. Der Verlag erklärte dem WDR: "Es ist richtig, dass Bild über solch eine Geburtstagsaktion nachdenkt und derzeit Gespräche mit potenziellen Anzeigenkunden führt." Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht getroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Synapsenkitzler 22. Jun 2012

und "Killer-Kind zerstört USA" sind Schlagzeilen aus dem neuen Synapsenkitzler-Song...

capitol.stromberg 20. Apr 2012

Die Story : Bild.Macht.Politik als DDL... http://shareplace.com/?05E660D133

capitol.stromberg 19. Apr 2012

+1

ed_auf_crack 18. Apr 2012

ist dir denn Langweilig ?

spmedia 18. Apr 2012

Ok, dann warten wir mal noch 88 Jahre und dann kannst du Sie ja vermissen ;)


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /