Online-Versand: Pearl nach Hackerangriff offline

Hacker haben die Server des Versandhändlers Pearl übernommen. Die IT des Unternehmens wurde komplett heruntergefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Printkatalog von Pearl ist noch abrufbar.
Der Printkatalog von Pearl ist noch abrufbar. (Bild: Pearl.de/Screenshot: Golem.de)

Wegen eines Hackerangriffs wurde das Angebot des Versandhändlers Pearl vom Netz genommen. "Am 5. Juni 2021 wurden die IT-Systeme der Pearl GmbH von Hackern angegriffen, die Zugriffe auf virtuelle Server und Maschinen erlangt haben. Unsere IT-Experten haben daraufhin umgehend und vorsorglich alle Zugänge gesperrt, den Netzwerkzugriff getrennt und die Server und Systeme heruntergefahren, um weiteren Schaden abzuwenden", teilte das Unternehmen am Montag im baden-württembergischen Buggingen mit.

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Manager (m/w/d)
    Haus des Stiftens gGmbH, Siegburg (Home-Office möglich)
  2. Business Analyst*in (m/w/d) SAP CO
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Um Kundendaten zu schützen, sei präventiv auch der Onlineshop vom Netz genommen worden. "Kundendaten wurden nicht kompromittiert. Es gibt aktuell keinen Hinweis, dass die Hacker bei dem Angriff Daten gestohlen haben oder auf Kundendaten zugreifen konnten", hieß es weiter. Das Unternehmen habe Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt, die Ermittlungen gegen die Hacker einleiten werde.

Auf der Website von Pearl ist nur eine Störungsmeldung zu sehen. "Diese Hinweis-Seite erscheint auch, wenn unsere Webserver durch DDoS-Attacken überlastet werden oder ein anderweitiges Webserver-Problem aufgetreten ist", schreibt Pearl. Ein DDoS-Angriff scheint in diesem Fall jedoch nicht vorzuliegen. Der Printkatalog kann jedoch auf der Seite durchgeblättert werden.

Pearl hat nach eigenen Angaben mehr als 16 Millionen Kunden und verfügt über eine tägliche Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft Office  
BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
Artikel
  1. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  2. Bitcoin, Ethereum & Co.: Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung
    Bitcoin, Ethereum & Co.
    Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung

    Jordan Belfort ist der Meinung, dass eine Regulierung von Kryptowährungen wie Bitcoin gut wäre. Seine Einschätzung basiert auf Erfahrung.

  3. Wie du durch Hacking besser entwickeln lernst
     
    Wie du durch Hacking besser entwickeln lernst

    Wer sichere Anwendungen bauen will, sollte von Hackern lernen, sagt Paul Molin, Web Application Security Evangelist bei Theodo - und zeigt, wie es geht.
    Sponsored Post von Golem.de

der_mit_dem_f 19. Jun 2021 / Themenstart

Ich bestelle dort alle "jubeljahre" mal was und erst kürzlich, einen Tag vor dem...

Indalito 09. Jun 2021 / Themenstart

Kapazität sind bis zu 110.000 Pakete. Kapazität! Tatsächlich nutzen werden sie davon wohl...

psyemi 08. Jun 2021 / Themenstart

War doch schon immer ihr Geschäftsmodell. Damals konnte man halt noch nicht selber aus...

Juppi123 08. Jun 2021 / Themenstart

Wer den Pearl hatte, brauchte den Quelle Katalog nicht mehr als Onani... hm...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /