Onlinesuche: Google führt App-Streaming bei seiner Suchmaschine ein

Wer über Googles Suchmaschine etwas sucht, bekommt bereits jetzt Informationen aus Apps - wenn diese den Content auch im Web anzeigen. Künftig werden auch App-exklusive Informationen erfasst, zudem können Anwendungen ohne Installation als Stream genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google ermöglicht es, Apps über seine Suchmaschine zu streamen.
Google ermöglicht es, Apps über seine Suchmaschine zu streamen. (Bild: Google)

Google probiert aktuell neue Funktionen bei seiner Internetsuchmaschine aus. So ist es jetzt möglich, Inhalte, die sich ausschließlich in Apps befinden, in der allgemeinen Suche zu finden. Google konnte Informationen aus Apps bisher nur anzeigen, wenn diese Details auch als Webcontent vorlagen.

App-exklusive Informationen und Streamingmöglichkeit

Stellenmarkt
  1. Programmmanager (m/w/d) Lebensversicherung
    Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  2. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
Detailsuche

Als Beispiel gibt Google Informationen zu Wanderwegen aus einer Nationalpark-App oder Suchergebnisse aus einer Hotel-App an. Als weiterer Schritt lassen sich bestimmte Apps jetzt auch per Stream nutzen, ohne dass sie vorher auf dem Mobilgerät installiert werden müssen.

In den Suchergebnissen wird bei einigen Apps jetzt ein "Stream"-Button angezeigt. Befindet sich der Nutzer in einem WLAN-Netzwerk, kann er die Anwendung direkt aus der Cloud nutzen und sogar Buchungen abschließen. Da sich die Funktion aktuell noch in der Testphase befindet, stehen momentan erst neun Apps zur Verfügung - unter anderem Hotel Tonight, My Horoscope, New York Subway und Weather Channel.

Noch nicht in Deutschland verfügbar

In Deutschland sind die neuen Funktionen offenbar noch nicht nutzbar. Wir konnten bei verschiedenen Suchen weder auf App-exklusiven Content zugreifen noch eine Anwendung im Stream verwenden. Auch bei den von Google verwendeten Suchen hat das nicht funktioniert. Denkbar ist, dass Google die Funktion zunächst in den USA einführt; ähnlich hatte das Unternehmen das in der Vergangenheit auch bei neuen Funktionen von Google Now gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. MiniZ: Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel
    MiniZ
    Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel

    Dank des MiniZ-Miners kann die Ethereum-Drossel bei einer Geforce RTX 3060 umgangen werden, weitere Modelle sind in Arbeit.

User_x 21. Nov 2015

Oder metager... würde man google kopieren, wäre es genauso schlimm wie google... ich kann...

pythoneer 21. Nov 2015

Anders rum wird ein Schuh draus. Du musst Google erlauben auf die Screen Inhalte...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /