Online-Shopping: Amazon löscht eine halbe Million gekaufter Bewertungen

Amazon will offenbar ernst machen im Kampf gegen gekaufte Bewertungen - rund 500.000 Einträge wurden von der Seite gelöscht. Das Unternehmen hatte bereits angekündigt, bezahlte Bewertungen zu verbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Amazon-Lagerhaus.
Ein Amazon-Lagerhaus. (Bild: Gerard Julien/Getty Images)

Der Online-Händler Amazon hat in den vergangenen Wochen offenbar rund 500.000 Produktbewertungen von der eigenen Seite gelöscht - das geht aus einer Analyse des Analyseportals Reviewmeta hervor, über die Techcrunch berichtet. Amazon hatte in der vergangenen Woche die eigenen Geschäftsbedingungen angepasst und bezahlte Bewertungen verboten.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
  2. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Analysen zeigen, dass Tester zu deutlich besseren Urteilen neigen, wenn sie die Produkte vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Dass das nicht immer funktioniert, zeigt allerdings das Beispiel einer IoT-Funksteckdose aus China, die vom Tester sehr negativ bewertet wurde und zu einem Streit mit dem Hersteller führte. Im Schnitt fallen die Bewertungen jedoch mit 4,74 Sternen besser aus, als bei "Bewertungen ohne Anreiz" - diese bekommen im Durchschnitt 4,36 Sterne. Für viele Käufer sind die Bewertungen im Online-Handel ein wichtiges Entscheidungskriterium, da die Ware vor der Bestellung nicht selbst in Augenschein genommen werden kann.

Nicht nur "exzessive" Bewertungen gelöscht

Die 500.000 von Amazon gelöschten Bewertungen sollen sich zu mehr als 70 Prozent auf sogenannte "Bewertungen mit Anreiz" beziehen. Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, nur "exzessiv" positive Bewertungen zu löschen oder solche, die ohnehin gegen früher geltende Rahmenbedingungen verstoßen haben. Reviewmeta zu Folge geht Amazon aber derzeit offenbar auf breiterer Front gegen solche Bewertungen vor.

Gekaufte Bewertungen sind nicht immer offensichtlich zu erkennen. Reviewmeta nutzt zahlreiche Indikatoren, um entsprechende Bewertungen zu finden und greift dabei auf eine ähnliche Historie bewerteter Produkte, Wort- oder Phrasenwiederholungen und Vergleiche der Bewertungslänge zurück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ChMu 28. Nov 2016

Diese Regelung kenne ich nicht. Ohne Prime muss ich immer Versand bezahlen, sowohl bei...

S-Talker 28. Nov 2016

Diese Rezensionen sind also solche gekennzeichnet.

SusanneW 27. Nov 2016

Ich bin froh, dass Du das sagst. Amazon praktiziert mit dem Vinclub Betrug und...

ChMu 27. Nov 2016

Amazon nimmt kein Paypal. Du meinst, die Kunden kaufen bei Amazon (sonst waere ja der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /