Online-Medien: Buzzfeed übernimmt Huffpost

Einst gründete Jonah Peretti die Huffpost mit - jetzt ist er Chef von Buzzfeed, das die Onlinezeitung übernimmt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Webseite der Huffpost
Die Webseite der Huffpost (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Medienkonzern Buzzfeed übernimmt das Webportal Huffpost vom Telekommunikationsunternehmen Verizon. Eine entsprechende Vereinbarung gaben die US-Unternehmen am Donnerstag in New York bekannt, ohne finanzielle Details zu nennen. Der Deal sieht vor, dass Verizon eine Minderheitsbeteiligung an Buzzfeed erhält.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler (d/m/w) Outputmanagement
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Product Owner (m/w/d)
    Constructiva Solutions GmbH, Bonn
Detailsuche

Beide Konzerne wollen künftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft bei Online-Inhalten und Werbung zusammenarbeiten. Die Kooperation ist für Buzzfeed-Chef Jonah Peretti eine Art Wiedervereinigung - er hatte die Huffpost einst mitgegründet.

Das 2005 als Huffington Post gestartete und nach der Mitbegründerin und langjährigen Chefredakteurin Arianna Huffington benannte Portal ist eine klassische Onlinezeitung mit mehreren regionalen Ausgaben. Die Webseite gilt vom politischen Standpunkt her als liberal. Das Unternehmen hat ein Kernteam an Autoren, verarbeitet aber auch Beiträge von Drittanbietern.

Deutschsprachige Huffpost wurde eingestellt

Bis Ende März 2019 gab es auch eine deutschsprachige Ausgabe der Huffpost, die nach fünfeinhalb Jahren eingestellt wurde. Buzzfeed hatte sein Deutschlandgeschäft im April 2020 öffentlich zum Verkauf gestellt und im August an die Verlagsgruppe Ippen abgegeben.

Unzählige Deals und Schnäppchen am Cyber Monday
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Buzzfeed wurde 2006 in New York gegründet und ist eines der beliebtesten Medienportale im englischsprachigen Raum. Die Buzzfeed-Webseite stellt journalistische Inhalte generell über Medien-Slideshows dar uns setzt dabei auf Listen von Bildern und Videos.

Besonders in der Anfangszeit des Unternehmens gab es wenige redaktionelle Inhalte, sondern hauptsächlich Videos, die sich durch Teilen in sozialen Medien verbreiten und so Klicks generieren sollten. Ab 2012 wurde die Redaktion ausgebaut, damit nahmen auch die redaktionellen Inhalte zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /