Online-Handel: Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Das Online-Shoppen soll einfacher werden: Erste Online-Händler haben Amazons neue Zahlungsmöglichkeit in ihre Shops integriert. Kunden zahlen damit über ihr Amazon-Konto und müssen kein weiteres anlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon will das Einkaufen im Internet unkomplizierter machen.
Amazon will das Einkaufen im Internet unkomplizierter machen. (Bild: Matthew Lloyd/Getty Images)

Amazon will den Einkauf im Internet unkomplizierter gestalten und startet dafür die Funktion "Login und Bezahlen mit Amazon" in Deutschland. Beteiligt sich ein Online-Händler daran, können dessen Amazon-Kunden bei ihm Bestellungen abwickeln, ohne ein neues Kundenkonto anlegen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Process and Business Intelligence Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Die Kundenidentifizierung und Zahlungsabwicklung erfolgt dann komplett über das Amazon-Konto des Kunden. Der Händler erhält die im Amazon-Konto hinterlegte Lieferadresse, bezahlt wird über die im Konto eingetragene Bezahloption.

Erste Händler nutzen Amazon-Dienst

Erste Online-Händler in Deutschland verwenden die Funktion bereits seit Ende August 2014. In einer aktuellen Mitteilung von Amazon wurde der Start des Dienstes offiziell für Deutschland bekanntgegeben. Von einem ersten Händler gibt es einen Erfahrungsbericht.

Der Bekleidungshändler Engelhorn nutzt die Amazon-Lösung seit dem 31. August 2014 und zieht nach zwei Wochen ein positives Fazit: Er habe eine Steigerung von 18 Prozent bei den wöchentlichen Onlineverkäufen beobachtet. Zudem soll der Kundenstamm in zwei Wochen um 10 Prozent gewachsen sein. Insgesamt 25 Prozent aller Engelhorn-Kunden hätten die Bezahloption über das Amazon-Konto gewählt, erklärte der Händler.

Amazon will Marktmacht erhöhen

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Vorerst haben nach Angabe von Amazon insgesamt nur fünf Händler den neuen Dienst in ihre Shops implementiert. Falls der Plan von Amazon aufgeht und viele Online-Händler die Option "Login und Bezahlen mit Amazon" integrieren, dürfte Amazons Marktmacht weiter wachsen.

Für Amazon ist dieser Schritt nicht ganz ohne Risiko. Denn bisher mussten Online-Händler in Amazons Marketplace vertreten sein, um Kunden das Bestellen per Amazon-Konto zu erlauben. Allerdings profitieren Teilnehmer an Amazons Marketplace weiterhin von der Bekanntheit und Reichweite der Amazon-Plattform.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gaym0r 19. Sep 2014

Das neue Amazon payments wird bei Thomann doch sogar schon als "NEU" geworben! Meinst du...

zaphod1984 19. Sep 2014

vergleichbar mit den restlichen zahlungsanbietern (paypal, sofortüberweisung...

u21 18. Sep 2014

Stimmt :-) Man dankt!

igor37 18. Sep 2014

Die oben erwähnte Bezahlungsmethode gilt für Onlinehändler abseits von der Amazon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /