Abo
  • Services:
Anzeige
Zalando will mit Börsengang "langfristige Wachstumsambitionen weiterverfolgen".
Zalando will mit Börsengang "langfristige Wachstumsambitionen weiterverfolgen". (Bild: Zalando/Screenshot: Golem.de)

Onlinehändler: Zalando nutzt Börsengang zur Geldbeschaffung

Zalando will sich mit seinem gerade angekündigten Börsengang in Frankfurt neues Geld beschaffen. Zudem hat der Modeversender einen Kredit über 200 Millionen Euro aufgenommen.

Anzeige

Der Online-Modehändler Zalando hat seinen Börsengang soeben offiziell angekündigt. Zuvor hatte das Handelsblatt aus Finanzkreisen von dem Termin berichtet. Das Unternehmen nutzte den Termin, der sich aus der Verschiebung des Börsengangs des chinesischen Internetkonzerns Alibaba in New York ergibt. Ursprünglich wollte Alibaba Anfang der ersten Septemberwoche starten.

Zalando bereitet den Börsengang (IPO) nach eigenen Angaben im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse vor. Abhängig vom Börsenumfeld soll der IPO im zweiten Halbjahr 2014 stattfinden.

Das Unternehmen strebt eine Platzierung von 10 bis 11 Prozent seines Eigenkapitals an. Geplant ist die Ausgabe von neuen Aktien als reine Kapitalerhöhung. Die bestehenden Zalando-Gesellschafter behalten ihre Anteile und werden diese im Rahmen des Angebots nicht verkaufen.

Die Haupteigentümer des Modeversenders sind die schwedische Beteiligungsgesellschaft Kinnevik mit knapp 37 Prozent und die Internetinvestoren Marc, Oliver und Alexander Samwer (Global Founders) mit 17 Prozent, die auch weiter dabeibleiben werden, sowie Anders Holch Povlsen (10 Prozent), DST Europe (8 Prozent) und Holtzbrinck Ventures (8 Prozent).

Zalando hat zudem im Juli 2014 eine Kreditlinie über 200 Millionen Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen.

Zuletzt wurde Zalando insgesamt mit rund vier bis fünf Milliarden Euro bewertet. Im ersten Halbjahr 2014 erzielte die Internetfirma erstmals einen operativen Gewinn. Rubin Ritter, Mitglied des Vorstands von Zalando, sagte: "Der Gang an die Börse ist der nächste logische Schritt in der Entwicklung von Zalando, da er uns - über die Aufnahme von Eigenkapital hinaus - die nötige Flexibilität gibt, um unsere langfristigen Wachstumsambitionen weiterzuverfolgen."


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 03. Sep 2014

Naja Zalando ist halt ein Modegeschäft und Amazon ist mehr sowas wie ein Kaufhaus. Da...

Himmerlarschund... 03. Sep 2014

Die hier: https://www.golem.de/news/alibaba-milliardenschwerer-boersengang-wohl-mitte...

Himmerlarschund... 03. Sep 2014

Darauf wollte ich hinaus ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Freiburg
  2. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  2. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  3. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  4. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  5. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  6. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  7. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  8. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  9. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  10. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

  1. Re: Steuergelder = Quellcode offenlegen

    ArcherV | 20:30

  2. Re: Paint 3D erfüllt nicht meine Anforderungen an...

    BLi8819 | 20:29

  3. Re: Softwareunschärfe

    Headcool | 20:25

  4. Paint 3D

    BLi8819 | 20:25

  5. Re: einmal und nie wieder

    triplekiller | 20:25


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel