Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Bürosoftware im Browser für Entwickler geöffnet
Apple-Bürosoftware im Browser für Entwickler geöffnet (Bild: Apple)

Online-Bürosoftware iWork for iCloud für Entwickler gestartet

Apple hatte es auf dem WWDC 2013 angekündigt: Die hauseigene Bürosoftware iWork, die bislang nur unter Mac OS X und iOS läuft, wird auch als Webanwendung veröffentlicht. Viele Entwickler haben nun eine Einladung erhalten und können die Vorabversion online testen.

Anzeige

Die Betaversion von Apples Bürosoftware iWork, die im Webbrowser läuft, steht nun Entwicklern zum Testen offen. Die Webanwendung kann nach Apples Angaben nicht nur unter dem firmeneigenen Browser Safari unter Mac OS X und Windows, sondern auch mit Chrome und dem Internet Explorer verwendet werden.

  • Apples iWork läuft nun im Browser ...
  • ... auch in Chrome und dem Internet Explorer.
  • Keynote für iCloud
  • Keynote für iCloud
  • Keynote für iCloud
  • Keynote für iCloud
  • Keynote für iCloud
  • iWork für iCloud
  • Numbers für iCloud
  • Numbers für iCloud
  • Numbers für iCloud
  • Numbers für iCloud
  • Pages für iCloud
  • Pages für iCloud
  • Pages für iCloud
  • Pages für iCloud
Keynote für iCloud

iWork besteht aus drei Anwendungen für Präsentationen, Tabellen und Textdokumente. Zum Speichern und für den Austausch mit Macs und iOS-Geräten verwendet iWork Apples iCloud. Die Anwendungen heißen Pages, Keynote und Numbers. Importiert werden können nach Apples Angaben auf dem WWDC auch Microsoft-Office-Dokumente.

Laut Apple unterstützt die Präsentationssoftware Keynote auch in der Webversion Animationen. Apples Textverarbeitung Pages soll Grafiken einbetten können, die dann auf Wunsch auch von Text umflossen, vergrößert und verkleinert werden können.

Apple hat iWork.com ursprünglich zusammen mit iWork 09 Anfang 2009 vorgestellt. Der Dienst hat die Betaphase allerdings nie verlassen. Auf der Plattform hat Apple mit kollaborativem Arbeiten experimentiert. Dokumente konnten dort hochgeladen und mit anderen Nutzern geteilt werden. Die iWork-Programme gab es bislang jedoch nicht als Webversion.

Die finale Version von iWork für den Webbrowser soll noch in diesem Jahr freigeschaltet werden, bis dahin ist nur eine geschlossene Betaversion für Entwickler verfügbar.

Die Beta von iWork for iCloud ist derzeit nur für angemeldete Entwickler zugänglich - nach Informationen von The Verge ist es allerdings nicht erforderlich, dass die Berechtigten bezahlende Entwickler sind.


eye home zur Startseite
megaseppl 05. Jul 2013

Ich fand Keynote schon in der ersten Version gelungener als Powerpoint. Powerpoint...

Peter Brülls 05. Jul 2013

Ich habe einen bezahlten , aber das wird hoffentlich keinen Unterschied machen. Mal...

megaseppl 05. Jul 2013

Meine direkten Nachbarn sind zwei hübsche Mittzwanzigerinnen. Die spioniere ich auch...

JarJarThomas 05. Jul 2013

Das ganze ist sogar noch älter. Man konnte iWorks bereits 2 Tage nach der Keynote testen

Anonymer Nutzer 05. Jul 2013

Falls ihr kein Developer seid und trotzdem mal die iCloud testen wollt. Regestriert auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel