Online-Bildergalerie: Menalto Gallery wird nicht mehr weiterentwickelt

Die Entwickler von Menalto Gallery kündigen das Ende des Projekts an. Die PHP-Software galt als Standardtool für Bildergalerien im Netz. Gallery steht unter der GPL und kann somit geforkt werden.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Wird nicht mehr weiterentwickelt: Menalto Gallery
Wird nicht mehr weiterentwickelt: Menalto Gallery (Bild: Screenshot / Hanno Böck)

Die PHP-Software Menalto Gallery wird zumindest von ihren bisherigen Autoren nicht mehr weiterentwickelt. In einer Mitteilung auf der Webseite des Projekts erklärt Gallery-Entwickler Bharat Mediratta, dass andere Dinge im Leben der Projektmitglieder wichtiger geworden seien und in den letzten sechs Monaten die Entwicklung bereits faktisch eingeschlafen sei.

Stellenmarkt
  1. (Medien-)Informatikerin / Kommunikationswissenschaftle- rin als IT-Verantwortliche (m/w/d) ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Ingenieur Machine Vision & Lasermarking Application Focus Softwaredevelopment (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
Detailsuche

Die Foren und andere interaktive Bereiche der Webseite würden in Kürze nicht mehr aktiv nutzbar sein, eine statische Kopie der Inhalte solle es aber vorerst weiterhin geben. Solange das Geld dafür vorhanden sei, solle die Seite so weiterbetrieben werden.

Menalto Gallery ist eine weit verbreitete Software, um Fotos online zu verwalten und zu publizieren. Die erste Version wurde im April 2001 veröffentlicht. Die jüngste Major-Version 3 von Gallery war nicht sonderlich erfolgreich, viele Nutzer sind bis heute bei der älteren Version 2 geblieben, da diese deutlich mehr Features als die neuere Version bietet.

Der Code von Gallery ist freie Software und steht unter der GNU General Public License. Ein Fork der Software ist somit möglich und Entwickler, die das Projekt übernehmen möchten, können dies jederzeit tun. Wer ernsthaftes Interesse an einer kompletten Übernahme der bisherigen Infrastruktur des Projekts hat, könne sich bei den Entwicklern melden, heißt es außerdem in der Mitteilung.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    08.-10.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisherige Nutzer von Menalto Gallery müssen entweder auf einen Fork hoffen oder auf eine andere Software umsteigen. Spätestens wenn die ersten Sicherheitslücken auftauchen, für die es keine Updates mehr gibt, ist eine Umstellung dringend anzuraten. Projekte mit ähnlicher Zielsetzung sind Coppermine, Zenphoto und Piwigo. Coppermine und Zenphoto bieten die Möglichkeit, Daten von Menalto Gallery direkt zu importieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Strongground 24. Jun 2014

Haha. Nun ja, die eingebauten gallerie-ähnlichen Features von Contao mit Coppermine und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /