Abo
  • Services:

Online-Banking: Zahlungsdienste der Commerzbank ausgefallen

Erneut hat die IT einer Bank folgenreiche Probleme: Kunden der Commerzbank konnten zwischenzeitlich kein Geld apbheben und auch das Online-Banking nicht nutzen. Bereits am Wochenende hatte es einen Ausfall gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Commerzbank-Kunden können die Dienste noch bis mindestens 12 Uhr nicht nutzen.
Commerzbank-Kunden können die Dienste noch bis mindestens 12 Uhr nicht nutzen. (Bild: Damien Meyer/Getty Images)

Verschiedene Zahlungsdienste der Commerzbank waren am Dienstag gestört. Ein Sprecher der Bank bestätigte, dass seit dem frühen Morgen das Online-Banking und die Zahlung mit Karten der Bank nicht funktionieren. Bereits am vergangenen Samstag waren die Zahlungsdienste zwischen 8 und 16 Uhr ausgefallen, wie uns ein Golem.de-Leser mitgeteilt hatte.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Am Wochenende hatte die Commerzbank den Ausfall mit Wartungsarbeiten erklärt. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens heißt es dazu: "Liebe Commerzbank Kunden, bei regulären Wartungsarbeiten, kam es heute leider zu unerwarteten Einschränkungen einiger unserer Services bei der EC-Kartennutzung und im Online-Bereich. Alle unsere Services stehen aber seit 16 Uhr wieder zur Verfügung." Größere Wartungsarbeiten könnten nicht über Nacht erledigt werden und so auch das gesamte Wochenende in Anspruch nehmen.

Derzeitige Störung soll bis mindestens 12 Uhr andauern

Die derzeitige Störung soll nach Angaben der Bank noch "bis mindestens 12 Uhr" andauern. Die Bank verspricht, Kunden auf ihrer Seite weiter zu informieren und entschuldigt sich für die Ausfälle und die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten.

Immer wieder kommt es auch in der Infrastruktur von Banken zu Problemen und Ausfällen. Bei der Targobank wurden im vergangenen Jahr etwa falsche Kontostände angezeigt, die Fidor-Bank führte über mehrere Tage keine Zahlungsaufträge aus. Auch bei der Deutschen Bank gab es Probleme, dort wurden einige Buchungen doppelt angezeigt, etwa 2,9 Millionen Konten waren von dem Fehler betroffen.

Nachtrag vom 27. Juni 2017, 11:51 Uhr

Ein Sprecher der Commerzbank teilte mit, dass die Störung behoben worden sei. Alle Dienste funktionierten wieder. Die Ursache des erneuten Ausfalls werde noch untersucht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

bonum 28. Jun 2017

...spielt ein grosse rolle...denn wenn ein pdf dokument als "postfach daten format...

robinx999 27. Jun 2017

Wobei hilft die Kreditkarte hier wirklich? Ich meine gut ich habe von der Ing Diba eine...

Techn 27. Jun 2017

Konnte nichts mehr abheben, Im Automat stand ungültig^^ Überweisen und mit Karte zahlen...

jake 27. Jun 2017

da kann man werktags morgens gar nicht einloggen, oder alles dauert ewig.

t_e_e_k 27. Jun 2017

...da gab es erste Probleme bei der freischaltung meiner Karte...Samstag nochmal...Montag...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /