Abo
  • Services:
Anzeige
Onionshare soll das Filesharing im Tor-Netzwerk erleichtern.
Onionshare soll das Filesharing im Tor-Netzwerk erleichtern. (Bild: Micah Lee)

Onionshare: Filesharing für das Tor-Netzwerk

Onionshare soll die Weitergabe von geheimen Daten erleichtern. Sie werden temporär im Tor-Netzwerk abgelegt und können nur nach Eingabe eines Passworts abgeholt werden.

Anzeige

Statt geheime Dokumente auf einem USB-Stick durch Flughafenkontrollen zu schleppen, sollen Whistleblower die Daten künftig über das Tor-Netzwerk teilen können. Deshalb hat Micah Lee die Anwendung Onionshare entwickelt. Onionshare funktioniert ähnlich wie die öffentlichen Links bei Dropbox, Mega oder anderen Filehosting-Diensten. Onionshare stellt die Daten aber über das Anonymisierungsnetzwerk Tor bereit.

Onionshare legt dazu im Tornetzwerk eine temporäre Webseite im Tor-Netzwerk als Hidden-Service an, über die Daten vom lokalen Rechner übermittelt werden können. Dem Empfänger wird dann eine URL samt Passwort mitgeteilt, die er in einem Browser mit Tor-Unterstützung eingeben kann. Sobald die Daten heruntergeladen wurden, kann der Sender die temporäre Webseite schließen. Die Anwendung ist vor allem für Anwender gedacht, die sich mit Tor nicht besonders gut auskennen. Damit soll es sich von den anderen Filesharing-Werkzeugen unterscheiden, die es bereits seit geraumer Zeit für Tor und Invisible Internet Project gibt.

Wegen Greenwald entwickelt

Er habe Onionshare entwickelt, als er Glenn Greenwalds Buch über die Snowden-Affäre gelesen hatte, sagte Lee zu Wired. Da der Datenaustausch über das Internet nicht auf Anhieb klappte, sollten die Dokumente stattdessen per USB-Stick von Berlin nach Brasilien geflogen werden. Deshalb wurde Greenwalds Partner David Miranda am Flughafen Heathrow festgehalten und stundenlang verhört.

Der Code für Oinionshare liegt auf Git-Hub bereit. Gegenwärtig funktioniert das Werkzeug unter Linux und Mac OS X. Eine Version für Windows soll es demnächst geben.


eye home zur Startseite
Kondom 22. Mai 2014

Es ging auch nicht unbedingt um die Verbindung nach draußen, sondern nur um den...

MystiqueMax 22. Mai 2014

Du kannst aber technisch nicht von einem Passwort und einer Keyfile unterscheiden. Der...

Bouncy 22. Mai 2014

Eben deswegen sollte sowas jeder Nutzen, für jeden kleinen Mist, zum Testen, für...

Kondom 22. Mai 2014

Meinst du vielleicht dynamisches DNS? Indem du Server eines Drittanbierters nutzt? Was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tetra GmbH, Melle
  2. implexis GmbH, verschiedene Standorte
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. BWI GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 199€ (Bestpreis!)
  3. 289€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    mnementh | 21:09

  2. Re: SPD müsse sich erneuern?

    pre3 | 21:06

  3. Re: @all: wer sich jetzt fragt was Mobiles Lernen...

    itse | 20:59

  4. Re: You are not prepared!

    pre3 | 20:58

  5. Re: mutti und ihr problemkind

    pre3 | 20:55


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel