• IT-Karriere:
  • Services:

Oneplus Watch im Test: Schick und umständlich

Die erste Smartwatch von Oneplus ist nicht teuer, sieht gut aus und läuft flüssig - die Software zeigt aber an vielen Stellen noch Luft nach oben.

Ein Test von veröffentlicht am
Die Oneplus Watch
Die Oneplus Watch (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Zusammen mit dem Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro hat Oneplus im März 2021 auch seine erste Smartwatch vorgestellt: Die schlicht Watch genannte Uhr kommt mit Saphirglas, eingebautem GPS und einer guten Akkulaufzeit. Im Test von Golem.de zeigt sich aber, dass der Hersteller bei der Software noch einige Funktionen nachreichen sollte.

Inhalt:
  1. Oneplus Watch im Test: Schick und umständlich
  2. Oneplus Watch mit klassischer Bedienung
  3. Oneplus Watch: Verfügbarkeit und Fazit

Die Oneplus Watch ist vom Design eine relativ unspektakuläre Smartwatch, die sich im Aussehen nicht sonderlich von der Konkurrenz abhebt. Die Uhr ist 46 mm breit, der Abstand zwischen den Bandanstößen liegt bei 52 mm - an schmalen Handgelenken dürfte die Uhr entsprechend groß wirken. Mit 12,5 mm ist die Oneplus Watch nicht besonders dick.

Das Gehäuse unseres Modells ist aus Edelstahl, der schwarz eloxiert und poliert ist. Das Deckglas hat eine ganz leichte Wölbung, was uns gefällt; auf die Ablesbarkeit des Displays wirkt sich die Wölbung nicht aus. Das Uhrenarmband ist aus weichem Fluorkautschuk und hat eine Breite von 22 mm. Die Verarbeitung der Smartwatch ist sehr gut, die Uhr macht einen hochwertigen Eindruck.

Bedienung über Touchscreen und Button

Anders als die Uhren von Samsung oder auch Montblanc hat die Oneplus Watch keine drehbare Krone, die Bedienung erfolgt über den 1,39 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln sowie mit dem oberen der beiden verfügbaren Knöpfe. Dieser ruft das Hauptmenü auf; zurück gehen wir mit einer Wischbewegung über das Display. Der untere Knopf lässt sich mit einer favorisierten Anwendung belegen, hat aber ansonsten keine Navigationsfunktion.

  • Die Oneplus Watch ist 46 mm breit und hat ein rundes 1,39-Zoll-Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine drehbare Lünette oder eine drehbare Krone hat die Smartwatch nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist ein Pulsmesser eingebaut. Auch der Blutsauerstoffgehalt lässt sich mit der Oneplus Watch messen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der obere Knopf ist mit Oneplus signiert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Oneplus Watch sitzt gut am Handgelenk, das allerdings nicht zu schmal sein sollte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Leider hat die Oneplus Watch momentan noch einige Software-Unzulänglichkeiten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Oneplus Watch ist 46 mm breit und hat ein rundes 1,39-Zoll-Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Fitbit Versa 2 - Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex und Musikfunktion, Crème/Kupferrosé, mit Alexa-Integration
Stellenmarkt
  1. Storage24 Verwaltungs- und Expansionsgesellschaft, Lorch
  2. SCHOTT AG, Mitterteich

Die Oneplus Watch läuft mit einem eigenen Betriebssystem und nicht mit Wear OS. Mit unserem Smartphone verbunden wird sie über die App Oneplus Health, die für alle kompatiblen Modelle zur Verfügung steht. Auch eine iOS-Version soll folgen. Über die App können wir nicht nur die von der Uhr aufgezeichneten Fitness- und Schlafdaten einsehen, sondern auch Einstellungen vornehmen - etwa zum Ziffernblatt.

Der Aufbau der Benutzeroberfläche ähnelt dem vieler Konkurrenzgeräte: Wischen wir vom Hauptbildschirm nach unten, erscheinen einige Schnelleinstellungen. Ein Wisch nach oben öffnet die aktuell vorhandenen Benachrichtigungen - die Smartwatch kann alle auf unserem Smartphone eintreffenden Nachrichten anzeigen. In Oneplus Health können wir praktischerweise auch Apps von der Benachrichtigungsweiterleitung ausnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Oneplus Watch mit klassischer Bedienung 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,25€
  3. 4,99€

loktron 14. Apr 2021 / Themenstart

ja sehe ich ähnlich. Hab mir jetzt ne Apple Watch aufquatschen lassen und die hat...

TrollNo1 14. Apr 2021 / Themenstart

Das 4er ja. Das 5er schon nicht mehr, aktuell ist das 6er. Da geht das auch ohne, meine ich.

mcnesium 13. Apr 2021 / Themenstart

Nein, das war tatsächlich wirklich wirklich zufällig und ich hab es auch erst danach bemerkt.

JayDe 13. Apr 2021 / Themenstart

You get what you paid for. Das Ding ist ne verkappte Huawei Watch GT oder so. Ich bin...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /