Abo
  • IT-Karriere:

Oneplus: Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt

Das Oneplus 3 ist fast drei Jahre alt und bekommt noch einmal eine neue aktuelle Android-Version: Ab heute beginnt die Verteilung von Android 9. Auch das Oneplus 3T bekommt die Aktualisierung, die weltweit erhältlich sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 3
Das Oneplus 3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus hat mit der Verteilung eines Upgrades auf Android 9 für seine Smartphone-Modelle Oneplus 3 und 3T begonnen. Damit erhalten auch die gut drei Jahre alten Modelle die aktuelle Android-Version, die momentan einen Marktanteil von etwa zehn Prozent hat.

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz

Das drahtlos herunterladbare Update beinhaltet neben dem Upgrade auf Android 9 auch den Google-Sicherheitspatch vom April 2019. Zudem gibt es einige Extras, die Teil von Oneplus' Android-Fork Oxygen OS sind. Dazu zählen ein neuer Nicht-stören-Modus, ein neuen Gaming-Modus sowie die Integration von Google Lens in die Kamera-App der Smartphones.

Oneplus hatte bereits im März 2019 mit dem Betatest von Android 9 für das Oneplus 3 und 3T begonnen. Zuvor hatten bereits die Modelle Oneplus 5, 5T und 6 die aktuelle Android-Version erhalten. Das Update dürfte wie gewohnt in Wellen verteilt werden, weshalb vielleicht nicht jeder Besitzer eines Oneplus 3 oder 3T die Aktualisierung sofort auf seinem Gerät sehen kann.

Update-Versprechen übererfüllt

Das Versprechen, Softwareupdates mindestens zwei Jahre lang für seine Modelle anzubieten, hat Oneplus mit dem Upgrade des Oneplus 3 deutlich übererfüllt. Gerade erst hat der chinesische Hersteller sein jüngstes Smartphone vorgestellt, das Oneplus 7.

Erstmals gibt es von einem Oneplus-Gerät zum Start auch eine technisch etwas bessere Version, das Oneplus 7 Pro. Dort setzt der Hersteller zum ersten Mal eine Dreifachkamera ein, die uns im Test zusammen mit der restlichen Hardware und Software überzeugen konnte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 29,99€
  4. 4,99€

OderUnd 07. Okt 2019

4 Updates? Voll toll!!1! Ok, dann nehme ich das zurück!1!11! Ich habe hier einen Laptop...

sidhgssgh 23. Mai 2019

Kann es sein, dass du das Flexkabel, welches das obere Modul mit dem unteren Modul...

TrollNo1 23. Mai 2019

Wieso ist es peinlich, wenn das Gerät 3 Updates der Hauptversion bekommt? gestartet mit...

IchBIN 23. Mai 2019

In Form von LineageOS hat mein OnePlus 3 schon seit ein paar Wochen Android 9. Nur ohne...

DoktorMerlin 23. Mai 2019

Angekündigt war eigentlich, die Sicherheitspatches noch ein Jahr länger laufen zu lassen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /