Abo
  • Services:

Oneplus One: Weitere technische Daten zum Cyanogenmod-Smartphone

Zum geplanten One-Smartphone von Oneplus sind weitere Details zur technischen Ausstattung des Cyanogenmod-Smartphones veröffentlicht worden. Bisher deutet alles darauf hin, dass es tatsächlich ein sehr gut ausgestattetes Smartphone wird - und das zu einem Preis von unter 400 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus nennt weitere Details zum One-Smartphone Ende der Woche.
Oneplus nennt weitere Details zum One-Smartphone Ende der Woche. (Bild: Oneplus/Facebook)

Der Oneplus-Chef Pete Lau hat weitere Details zur technischen Ausstattung des One-Smartphones bekanntgegeben. Das Startup Oneplus will mit dem One ein Smartphone anbieten, das mit Cyanogenmod auf den Markt kommen wird. Das One wird einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Damit liegt die Displayauflösung auf dem Niveau eines modernen Topsmartphones.

5,5-Zoll-Display in einem typischen 5-Zoll-Gehäuse

Inhalt:
  1. Oneplus One: Weitere technische Daten zum Cyanogenmod-Smartphone
  2. Oneplus verspricht besonders lange Akkulaufzeit

Laut Lau ist das Gehäuse des One dabei nicht größer als das des Xperia Z1 von Sony, das einen 5 Zoll großen Touchscreen hat. Das wurde erreicht, indem der Abstand zwischen Displayrand und Gehäuserand möglichst klein gehalten wurde. Kürzlich hatte Huawei ein Gerät mit einem besonders geringen Abstand zwischen Display und Gehäuserand vorgestellt, das Mediapad X1 7.0.

Oneplus hat sich bewusst gegen ein Display mit höherer Auflösung entschieden, weil die Unterschiede zwischen QHD und 1080p für den normalen Anwender nicht auszumachen seien. Im Gegenzug würde aber der Akkuverbrauch eines QHD-Displays um 30 bis 60 Prozent steigen. Außerdem könnte das Gerät langsamer reagieren und heißer werden.

Snapdragon 800 wird eingebaut

Als Prozessor kommt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 zum Einsatz, der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Offen ist, weshalb Oneplus nicht den neueren Snapdragon 801 verwendet, den Sony etwa im Xperia Z2 einsetzt. Denn Oneplus rühmt sich damit, die beste verfügbare Technik im One zu nutzen.

Oneplus verspricht besonders lange Akkulaufzeit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

jelly_shot 14. Mär 2014

5.5 Zoll in einem G2 Gehäuse is Top! Wenn die Cam ans Find7 heran reicht , kann ich noch...

theWhip 13. Mär 2014

Wieso das EU weit nicht untersagt wird weiterhin solche Geräte mit fest verbauten...

nicoledos 12. Mär 2014

Erst letztens auf dem Land kein Netz mit D1, eine Straße weiter kein D1, dafür ging aber...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
    Key-Reseller
    Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

    Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
      Bootcamps
      Programmierer in drei Monaten

      Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
      Von Juliane Gringer

      1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
      2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
      3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

        •  /