Abo
  • Services:

Oneplus One: Weitere technische Daten zum Cyanogenmod-Smartphone

Zum geplanten One-Smartphone von Oneplus sind weitere Details zur technischen Ausstattung des Cyanogenmod-Smartphones veröffentlicht worden. Bisher deutet alles darauf hin, dass es tatsächlich ein sehr gut ausgestattetes Smartphone wird - und das zu einem Preis von unter 400 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus nennt weitere Details zum One-Smartphone Ende der Woche.
Oneplus nennt weitere Details zum One-Smartphone Ende der Woche. (Bild: Oneplus/Facebook)

Der Oneplus-Chef Pete Lau hat weitere Details zur technischen Ausstattung des One-Smartphones bekanntgegeben. Das Startup Oneplus will mit dem One ein Smartphone anbieten, das mit Cyanogenmod auf den Markt kommen wird. Das One wird einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Damit liegt die Displayauflösung auf dem Niveau eines modernen Topsmartphones.

5,5-Zoll-Display in einem typischen 5-Zoll-Gehäuse

Inhalt:
  1. Oneplus One: Weitere technische Daten zum Cyanogenmod-Smartphone
  2. Oneplus verspricht besonders lange Akkulaufzeit

Laut Lau ist das Gehäuse des One dabei nicht größer als das des Xperia Z1 von Sony, das einen 5 Zoll großen Touchscreen hat. Das wurde erreicht, indem der Abstand zwischen Displayrand und Gehäuserand möglichst klein gehalten wurde. Kürzlich hatte Huawei ein Gerät mit einem besonders geringen Abstand zwischen Display und Gehäuserand vorgestellt, das Mediapad X1 7.0.

Oneplus hat sich bewusst gegen ein Display mit höherer Auflösung entschieden, weil die Unterschiede zwischen QHD und 1080p für den normalen Anwender nicht auszumachen seien. Im Gegenzug würde aber der Akkuverbrauch eines QHD-Displays um 30 bis 60 Prozent steigen. Außerdem könnte das Gerät langsamer reagieren und heißer werden.

Snapdragon 800 wird eingebaut

Als Prozessor kommt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 zum Einsatz, der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Offen ist, weshalb Oneplus nicht den neueren Snapdragon 801 verwendet, den Sony etwa im Xperia Z2 einsetzt. Denn Oneplus rühmt sich damit, die beste verfügbare Technik im One zu nutzen.

Oneplus verspricht besonders lange Akkulaufzeit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199€ + Versand
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

jelly_shot 14. Mär 2014

5.5 Zoll in einem G2 Gehäuse is Top! Wenn die Cam ans Find7 heran reicht , kann ich noch...

theWhip 13. Mär 2014

Wieso das EU weit nicht untersagt wird weiterhin solche Geräte mit fest verbauten...

nicoledos 12. Mär 2014

Erst letztens auf dem Land kein Netz mit D1, eine Straße weiter kein D1, dafür ging aber...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /