Oneplus One: Weitere Details zum ersten Cyanogenmod-Smartphone

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oneplus nutzt die Gunst der Stunde und hat anlässlich des Verkaufsstarts von Samsungs neuem Topsmartphone die technischen Daten des Galaxy S5 und des One gegenübergestellt. Damit wurden weitere Details zum Cyanogenmod-Smartphone One bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus zeigt das One am 23. April 2014.
Oneplus zeigt das One am 23. April 2014. (Bild: Oneplus/Google+)

Oneplus hat weitere Details zum ersten Cyanogenmod-Smartphone bekanntgegeben, dem One, das noch diesen Monat offiziell vorgestellt wird. Bisher fehlten noch Angaben zur Speicherbestückung und zur Prozessortaktung, die jetzt vorliegen. So wird das One mit 3 GByte Arbeitsspeicher erscheinen und mindestens 16 GByte Flash-Speicher haben. Es soll auch ein Modell mit 64 GByte Flash-Speicher geben.

Stellenmarkt
  1. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Noch ist nicht bekannt, ob das One einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat. In der von Oneplus angefertigten Vergleichsgrafik wird der Speicherkartensteckplatz im Galaxy S5 von Samsung nicht erwähnt. Daher gibt es die Vermutung, dass das One keinen haben wird. Klarheit darüber wird es spätestens am 23. April 2014 geben, wenn das Gerät mit allen Spezifikationen vorgestellt wird.

Snapdragon 801 mit 2,5 GHz

Als weiteres Detail hat Oneplus die Taktrate zum verwendeten Quad-Core-Prozessor im One genannt: Und zwar wird Qualcomms Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,5 GHz laufen, also mit der gleichen Geschwindigkeit wie in Samsungs Galaxy S5. Auch das neue HTC-Topmodell One (M8) sowie das Xperia Z2 von Sony nutzen den Snapdragon 801, laufen allerdings jeweils nur mit einer Taktrate von 2,3 GHz.

Das Oneplus One wird ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Als Kamera soll ein System mit sechs Linsen, optischem Bildstabilisator und 13-Megapixel-Sensor von Sony zum Einsatz kommen. Dieser soll auch gute Aufnahmen in dunkleren Umgebungen machen können. Die Frontkamera hat laut Oneplus 5 Megapixel.

Oneplus verspricht besonders lange Akkulaufzeit

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Dank des fest eingebauten Akkus mit einer Nennladung von 3.100 mAh und speziellen Akku-Schonfunktionen von Cyanogenmod soll das One problemlos einen kompletten Tag voll einsatzfähig sein. Akkuschonende Maßnahmen wie die Display-Dimmung oder das Abschalten von Funktionen sollen dabei nicht nötig sein.

Obwohl das One und das Galaxy S5 nach derzeitigem Stand eine ähnliche technische Basisausstattung haben, soll das Cyanogenmod-Smartphone nur halb so viel wie das Samsung-Smartphone kosten. Das Galaxy S5 kam heute zum Listenpreis von 700 Euro auf den Markt, das One soll für unter 350 Euro auf den Markt kommen. Wann das One in den Verkauf geht, ist derzeit nicht bekannt.

Zum Verkaufsstart in Deutschland zu haben

Oneplus will das One am 23. April 2014 offiziell vorstellen. Sobald der Verkauf startet, soll es auch für deutsche Kunden zu haben sein, wie Oneplus per Twitter mitteilte. Anders als andere chinesische Hersteller, die ihre Geräte direkt aus China an die Kunden liefern, wird Oneplus das One-Smartphone vorher in die EU importieren. Damit sollen für Käufer keine Zollgebühren oder zusätzliche Steuern anfallen. Außerdem wird eine kurze Lieferzeit versprochen, Details gibt es dazu aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pierrot 13. Apr 2014

Sieht nach einem kompletten Reset in der ganzen Branche aus... Aber mal abwarten, bis die...

pierrot 13. Apr 2014

Glaubst du den Müll eigentlich selbst, den du von dir gibst? koreanische...

pierrot 13. Apr 2014

Was ich mich frage ist, ob die Hersteller sich nach der Nachfrage richten oder die Leute...

Fabz2014 12. Apr 2014

Dann schau dir mal das Oppo Find 7 bzw das Find 7a an... CM wird dafür sicherlich...

nicolasblume96 12. Apr 2014

Der Snapdragon 801 kann mit allen LTE Frequenzen umgehen, auch mit 800mHz



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
FreeBSD
Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server

Für sein Streaming-Angebot hat Netflix AMD-Hardware und das genutzte FreeBSD über Jahre extrem optimiert. Pläne für mehr gibt es bereits.

FreeBSD: Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server
Artikel
  1. Amazon, Gorillas & Co.: Was darf die Gig Economy?
    Amazon, Gorillas & Co.
    Was darf die Gig Economy?

    Kündigungen per Bot, GPS-Tracking und mehr: Onlineplattformen machen nicht nur in den USA mit Hire-and-Fire-Praktiken Schlagzeilen. Auch das deutsche Arbeitsrecht schützt nicht überall.
    Von Harald Büring

  2. Pocket 3: GPDs Mini-Notebook hat einen austauschbaren USB-Port
    Pocket 3
    GPDs Mini-Notebook hat einen austauschbaren USB-Port

    Erste Bilder zeigen GPDs kommendes Mini-Notebook Pocket 3. Das hat einen USB-Port, der sich in einen anderen Port umwandeln lässt.

  3. 25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    25 Jahre Independence Day
    Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

    "Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Midnight Black + Deathloop 99,99€ • Alternate (u. a. Enermax CPU-Kühler 36,99€) [Werbung]
    •  /