Abo
  • Services:

Oneplus One: Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt

Oneplus hat für sein Smartphone One überraschend ein eigenes ROM präsentiert. Dieses basiert auf purem Android 4.4.4 und ist bereits herunterladbar - einige Funktionen arbeiten aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus One erhält ein Stock-Android-ROM.
Das Oneplus One erhält ein Stock-Android-ROM. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus gibt Nutzern seines Smartphones One ab sofort eine dritte Auswahlmöglichkeit, was das Betriebssystem betrifft: Der chinesische Hersteller hat ein eigenes, auf purem AOSP-Android (Stock Android) in der Version 4.4.4 basierendes ROM vorgestellt. Standardmäßig wird das One mit Cyanogenmods CM11s ausgeliefert, zudem ist das Gerät mit Oppos Color OS erhältlich.

  • Die Kamera des Oneplus One macht gute Fotos mit angenehmem Dynamikumfang und guter Schärfe. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One ist das erste Smartphone des Startups Oneplus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One hat ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, im Inneren arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse aus Kunststoff ist gut verarbeitet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 13 Megapixel und verwendet einen Sony-Sensor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist abnehmbar, Oneplus will künftig alternative Cover anbieten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist trotzdem nicht ohne Weiteres wechselbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das One ist das erste Smartphone des Startups Oneplus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Das neue ROM befindet sich laut Oneplus aktuell noch in der Entwicklung, eine erste Version ist allerdings bereits herunterladbar. Auch der Quelltext kann heruntergeladen werden. Die aktuelle Version ist noch nicht fehlerfrei: So soll das Gyroskop nicht funktionieren, ebenso die VPN-Funktion. Weitere Fehler seien nicht auszuschließen; Oneplus bittet die Nutzer, gefundene Fehler zu melden, um das ROM verbessern zu können.

Oneplus betont, dass das Aufspielen des ROMs nicht die Garantie des One verletzen würde. Allerdings muss der Nutzer eventuelle Reparaturkosten selbst bezahlen, wenn er das Smartphone während des Flash-Vorgangs kaputt macht.

Die Veröffentlichung eines auf Stock Android basierenden ROMs für das One ist etwas überraschend, da mit Cyanogenmods CM11s eh eine sehr nah am AOSP-Android stehende Android-Distribution verwendet wird. Das One zählt aktuell zu den leistungsfähigsten Android-Smartphones am Markt, ist allerdings immer noch nicht leicht zu bekommen.

One immer noch nicht ohne weiteres erhältlich

Laut früheren Aussagen von Oneplus sollte das One ab Ende Juni 2014 problemlos zu haben sein, was nicht der Fall ist. Am 23. Juli 2014 hatte der Hersteller eine weitere Aktion gestartet, in der 5.000 Einladungen verlost wurden. Wann das Gerät tatsächlich problemlos zu erhalten ist, bleibt ungewiss.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Hansebanger86 05. Aug 2014

Wie überall, wahrscheinlich total überfragt? Ich bin aber auch nicht bereit bei ebay 490...

Realist_X 04. Aug 2014

Danke, danke! Auch im Namen meiner Eltern :)

Kabel 27. Jul 2014

Hallo, hat vielleicht jemand einen invite übrig ? MfG Tom

JulesNN 26. Jul 2014

Hab heute invite bekommen. Hab mir aber schon ein S4 geholt. Verschenke mein Invite...

BeggarsarenoCho... 24. Jul 2014

Nehm ich!


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /