• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Oneplus bringt das Five offiziell am 27. Juni 2017 auf den Markt. Am 21. Juni 2017 kann es für vier Stunden auch in einem Laden in Berlin gekauft werden: Von 18 Uhr bis 22 Uhr ist es in einem Popup-Store bei LFNA im Bikini Berlin in der Budapester Str. 44 in 10787 Berlin erhältlich, allerdings nur in begrenzter Stückzahl. Oneplus verspricht, dass zu Beginn Wartemarken ausgeteilt werden; wer eine Wartemarke hat, soll auf jeden Fall auch ein Gerät mitnehmen können.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Ansonsten kann das Smartphone wie üblich online bestellt werden. Das Oneplus Five in grauem Gehäuse mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher kostet 500 Euro und ist damit 60 Euro teurer als der Vorgänger 3T. Für 560 Euro gibt es das Oneplus Five in Schwarz mit 8 GByte Arbeitsspeicher und mit 128 GByte Flash-Speicher, das entsprechende 3T kostet 80 Euro weniger. Versandkosten fallen generell nicht an. Oneplus verspricht, dass alle Bestellungen ohne lange Wartezeiten bearbeitet werden.

Fazit

Der Nimbus von Oneplus verblasst langsam. Der Hersteller galt vor allem als Anbieter von Smartphones mit Oberklasse-Ausstattung zu einem besonders günstigen Preis. Auch das Five-Smartphone unterbietet die Preise der Oberklasse-Konkurrenz, der preisliche Abstand schrumpft aber zunehmend. Das vor knapp zwei Jahren erschienene Two-Smartphone gab es noch für 340 Euro. Bis zum Five hat sich der Preis seitdem schrittweise um 160 Euro erhöht.

Käufer des Five erhalten weiterhin ein top ausgestattetes Smartphone zu einem sehr günstigen Preis. Vergleichsgeräte von Samsung, LG, HTC, Sony und Co haben deutlich höhere Listenpreise. Mit der Zeit verringern sich die Straßenpreise für diese Smartphones aber deutlich - und der preisliche Abstand verringert sich dann weiter. Denn durch den Direktvertrieb über Oneplus werden die Geräte nur günstiger, wenn eine reguläre Preissenkung vorgenommen wird.

  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five und im Hintergrund die Vorgängermodelle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five von Oneplus hat einen Amoled-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Five rutscht nicht stark, das Smartphone liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor vom Five reagiert sehr zügig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Home-Button befinden sich zwei Sensorbereiche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein USB-Type-C-Anschluss sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb des Alarmschalters befinden sich die Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ein-Aus-Schalter ist auf der rechten Seite untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five hat eine Dual-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus Five liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera im Oneplus 3T zeigt etwas mehr Schärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nur stark herangezommt fällt die geringere Schärfe der Five-Kamera auf. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die 16-Megapixel-Kamera des Five ...(Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • ... und die 20-Megapixel-Kamera (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der Porträtmodus liefert eine angenehme Tiefenunschärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Das Oneplus Five liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die allgemeine Kameraleistung im Five hat sich im Vergleich zum 3T minimal bei der Schärfe und beim Rauschverhalten verschlechtert. Die Unterschiede fallen allerdings nur im direkten Vergleich und bei starker Vergrößerung auf. Die Five-Kamera liefert gute Ergebnisse und mit der zweiten Kamera gelingen sehr gute Porträtaufnahmen mit einer durch einen Algorithmus zuverlässig errechneten Tiefenunschärfe.

Der Snapdragon 835 setzt das Oneplus-Smartphone an die Benchmark-Spitze. Dank dem Prozessor und dem üppigen Arbeitsspeicher kommt es auch mit grafikintensiven Anwendungen zurecht. Die Optimierungen von Oxygen OS sind praktisch und erweitern den Funktionsumfang von Android auf angenehme Weise. Es ist erfreulich, dass Nutzer so viel konfigurieren und das Gerät so anpassen können.

Unzweifelhaft ist das Oneplus Five ein vorzüglich ausgestattetes Oberklasse-Smartphone zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Die größte Konkurrenz kommt hier aus dem eigenen Haus: Dem 3T fehlt zwar die zweite Kameralinse, aber wer darauf keinen Wert legt, ist mit dem Gerät weiterhin gut bedient und erhält sogar eine etwas bessere Hauptkamera. Wer also bereits ein Three oder 3T besitzt, muss nicht zum neuen Modell greifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bei den Benchmarks ist das Five top
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 31,99€

knarf 26. Jun 2017

Ich habe nochmal nachgefragt: "Thank you for letting us know about your request. I...

nr69 24. Jun 2017

...Classic - Mac im Hintergrund. ^^

ArcherV 23. Jun 2017

Verkauf ich dir für 500¤ pro Stück! Handgefertigt! Beste Qualität! Auch gegen...

ibsi 23. Jun 2017

Weil? (Ernstgemeinte Frage)

ibsi 23. Jun 2017

Ich sehe es wie du. Mein QHD Display am LG G3 schluckt ne menge Energie. Hätte da auch...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /