Abo
  • Services:
Anzeige
Oneplus Five folgt auf 3T und Three.
Oneplus Five folgt auf 3T und Three. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oxygen OS mit Verbesserungen

Oneplus setzt bei seinen Smartphones auf Oxygen OS. Beim Five kommt die Version 4.5.0 zum Einsatz, die auf Android 7.1.1 alias Nougat basiert. Die aktuelle Android-Version ist also vorhanden; der Patch-Level ist halbwegs aktuell, der letzte zur Verfügung gestellte Android-Patch stammt vom Mai 2017. Oneplus verändert die Android-Oberfläche kaum und verzichtet erfreulicherweise auf unnötig viele Zusatz-Apps, die viele Anwender nicht benötigen, sogenannte Bloatware.

Anzeige
  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five und im Hintergrund die Vorgängermodelle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five von Oneplus hat einen Amoled-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Five rutscht nicht stark, das Smartphone liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor vom Five reagiert sehr zügig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Home-Button befinden sich zwei Sensorbereiche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein USB-Type-C-Anschluss sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb des Alarmschalters befinden sich die Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ein-Aus-Schalter ist auf der rechten Seite untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five hat eine Dual-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus Five liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera im Oneplus 3T zeigt etwas mehr Schärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nur stark herangezommt fällt die geringere Schärfe der Five-Kamera auf. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die 16-Megapixel-Kamera des Five ...(Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • ... und die 20-Megapixel-Kamera (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der Porträtmodus liefert eine angenehme Tiefenunschärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Oneplus Five und im Hintergrund die Vorgängermodelle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf dem Startbildschirm gibt es wieder den Shelf-Bereich, den es im Basis-Android so nicht gibt. Er wird durch einen Fingerwisch nach rechts vom Startbildschirm aufgerufen. Hier werden der Wetterbericht sowie die zuletzt genutzten Apps und Kontakte angezeigt. Neben diesen voreingestellten Möglichkeiten können etliche Funktionen nachgerüstet werden, denn Shelf nutzt die Widgets der jeweiligen Apps, die sonst auf dem Startbildschirm abgelegt werden.

Wer einige Widgets nicht zwingend auf dem Startbildschirm verwenden möchte, kann sie also in Shelf auslagern und kann diese dennoch bequem und direkt erreichen. Wer die Shelf-Funktion nicht braucht, kann sie auch abschalten. Eine weitere Option ermöglicht das Öffnen der Schnelleinstellungen bzw. der Benachrichtigungen, indem auf einem leeren Bereich im Startbildschirm nach unten gewischt wird. Auch das ist abschaltbar.

Der Nutzer kann vieles konfigurieren

Oxygen OS zeichnet sich dadurch aus, dass es vom Anwender sehr umfassend konfiguriert werden kann, und es gibt die ein oder andere praktische Zusatzfunktion. Dazu gehört eine erweiterte Screenshot-Funktion, mit der etwa lange Webseiten in einer Datei gespeichert werden können. Wie gewohnt, wird der Screenshot durch Halten der Ein-Taste zusammen mit der Leiser-Taste aufgerufen. Darin kann über einen Zusatzknopf die Möglichkeit ausgewählt werden, dass automatisch gescrollt wird, bis der Nutzer auf den Bildschirm tippt, dann wird der Screenshot in der gewünschten Länge abgespeichert. Das ist eine bequeme Möglichkeit, um längere Webseiten am Stück zu speichern oder zu verschicken.

  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five und im Hintergrund die Vorgängermodelle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five von Oneplus hat einen Amoled-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Five rutscht nicht stark, das Smartphone liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor vom Five reagiert sehr zügig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Home-Button befinden sich zwei Sensorbereiche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein USB-Type-C-Anschluss sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb des Alarmschalters befinden sich die Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ein-Aus-Schalter ist auf der rechten Seite untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five hat eine Dual-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus Five liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera im Oneplus 3T zeigt etwas mehr Schärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nur stark herangezommt fällt die geringere Schärfe der Five-Kamera auf. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die 16-Megapixel-Kamera des Five ...(Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • ... und die 20-Megapixel-Kamera (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der Porträtmodus liefert eine angenehme Tiefenunschärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Neben dem Home-Button befinden sich zwei Sensorbereiche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Umfangreiche Anpassungen finden sich in den Display-Einstellungen. So kann der Hintergrund aller Apps schwarz geschaltet werden, das gilt auch für die Android-Einstellungen. Zudem gibt es einen Lese- und einen Nachtmodus. Im Lesemodus wird das Display leicht rötlich eingefärbt, um das Lesen angenehmer zu machen. Mittlerweile gibt es für den Nachtmodus auch eine Zeitsteuerung. Außerdem kann die Farbe der Benachrichtigungs-LED umfangreich angepasst werden.

Inaktivitätsdisplay leicht verändert

Bei Bedarf kann der Prozentwert für den Akkuladestand in der Statusleiste angezeigt werden. Als Neuerung kann auch die jeweilige Netzwerkgeschwindigkeit in der Statuszeile erscheinen. Verschlechtert hat sich leider das Inaktivitätsdisplay. Die Funktion ist weiterhin da und zeigt neu ankommende Nachrichten und die Uhrzeit auf dem Bildschirm. Allerdings ist die Helligkeit der Schrift dafür verringert worden, so dass sich die Inhalte weniger gut als bei den Vorgängermodellen erkennen lassen.

  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five und im Hintergrund die Vorgängermodelle (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five von Oneplus hat einen Amoled-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite des Five rutscht nicht stark, das Smartphone liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor vom Five reagiert sehr zügig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Neben dem Home-Button befinden sich zwei Sensorbereiche. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein USB-Type-C-Anschluss sowie eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sind vorhanden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb des Alarmschalters befinden sich die Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Ein-Aus-Schalter ist auf der rechten Seite untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Five hat eine Dual-Kamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus Five liegt gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera im Oneplus 3T zeigt etwas mehr Schärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Nur stark herangezommt fällt die geringere Schärfe der Five-Kamera auf. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die 16-Megapixel-Kamera des Five ...(Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • ... und die 20-Megapixel-Kamera (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Der Porträtmodus liefert eine angenehme Tiefenunschärfe. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Links das 3T, in der Mitte das Three und rechts das neue Five von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Außerdem reagiert die Funktion nicht mehr, wenn sich eine Hand dem Display nähert. Bei den Vorgängermodellen ist es noch so, dass sich dann das Display mit den Benachrichtigungen und der Uhrzeit einschaltet. Jetzt geht das Display nur noch an, wenn das Smartphone angehoben oder etwa aus der Tasche genommen wird. Wir konnten nicht klären, ob es sich hierbei nur um einen Fehler in der Firmware handelt.

Mehrere Funktionen mit einer Taste

Weiterhin können der Home-Knopf und die Sensorbereiche mit zusätzlichen Funktionen belegt werden. Mit langem Drücken oder doppelter Betätigung können entsprechende Befehle darüber ausgeführt werden. Langes Drücken des Home-Knopfes kann etwa das Display ausschalten, so dass sich darüber bei eingerichtetem Fingerabdrucksensor das Display ein- und auch wieder ausschalten lässt - parallel zum Einschaltknopf am Gehäuserand.

Zu den möglichen Funktionen gehören: Suchassistent oder Sprachsuche starten, Kamera öffnen, Shelf öffnen, Benachrichtigungsbereich öffnen oder geteilte Ansicht starten. Auch die Gesten sind wieder dabei, können neuerdings aber vom Nutzer angepasst werden. Die Gestenanpassungen wird es nicht für ältere Geräte geben; das bleibe dem Five vorbehalten, erklärte Oneplus auf Nachfrage.

Das Five läuft mit Qualcomms aktuellem Topprozessor.

 Die Frontkamera bietet eine hohe AuflösungBei den Benchmarks ist das Five top 

eye home zur Startseite
knarf 26. Jun 2017

Ich habe nochmal nachgefragt: "Thank you for letting us know about your request. I...

Themenstart

nr69 24. Jun 2017

...Classic - Mac im Hintergrund. ^^

Themenstart

ArcherV 23. Jun 2017

Verkauf ich dir für 500¤ pro Stück! Handgefertigt! Beste Qualität! Auch gegen...

Themenstart

ibsi 23. Jun 2017

Weil? (Ernstgemeinte Frage)

Themenstart

ibsi 23. Jun 2017

Ich sehe es wie du. Mein QHD Display am LG G3 schluckt ne menge Energie. Hätte da auch...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 14,99€
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  2. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  3. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  4. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  5. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  6. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  7. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  8. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  9. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  10. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Darf man Einbrecher platt machen?

    Der Held vom... | 10:39

  2. Re: Peinlich

    Johnny Cache | 10:38

  3. Re: "mehr Rätsel als in bisherigen Teilen"

    Cohaagen | 10:36

  4. Dummes Argument von Unitymidia.

    format | 10:35

  5. Re: Autonomes Fahren macht dumm

    ibecf | 10:29


  1. 09:02

  2. 16:55

  3. 16:33

  4. 16:10

  5. 15:56

  6. 15:21

  7. 14:10

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel