Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro: Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Die aktuellen Topsmartphones von Oneplus werden bei vielen beliebten Apps gezielt gedrosselt. Damit sollen Hitzeprobleme beseitigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro werden gezielt gedrosselt.
Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro werden gezielt gedrosselt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das ist ärgerlich: Da bezahlt man viel Geld für ein Top-Smartphone mit einem besonders schnellen Prozessor und dann wird dieser gedrosselt, damit das Smartphone nicht überhitzt und die Akkulaufzeit nicht drastisch verkürzt wird. Dieses Schicksal ereilt gerade alle, die ein Oneplus 9 oder ein Oneplus 9 Pro gekauft haben. Erst auf öffentlichen Druck hin hat Oneplus dieses Vorgehen eingestanden.

Stellenmarkt
  1. Service Techniker (m/w/d) für IT-Projekte
    PSI Logistics GmbH, Berlin, Einsatz am Flughafen Berlin Brandenburg
  2. IT-Controller (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
Detailsuche

Anandtech ist zunächst auf die Drosselung beim Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro gestoßen und hat von Geekbench Unterstützung erhalten. Mittlerweile hat Oneplus in einer Stellungnahme zugegeben, dass gezielt Apps mit einer geringeren Prozessorgeschwindigkeit laufen, wie aus einer Golem.de vorliegenden Oneplus-Stellungnahme hervorgeht.

Bereits im April 2021 wurde bekannt, dass es bei der Nutzung eines Oneplus 9 Pro immer wieder Überhitzungswarnungen gibt. Damals gab Oneplus an, an einer Lösung zu arbeiten. Wie sich einige Monate später zeigt, bringt die Lösung von Oneplus für die Kundschaft Einbußen bei der App-Nutzung.

Viele beliebte Apps laufen mit verringerter Geschwindigkeit

Oneplus räumt ein, dass "die Leistung der Geräte bei der Verwendung vieler der beliebtesten Apps" reduziert werde. Dazu zählt auch Google Chrome, der als Standard-Browser auf vielen Geräten installiert ist. Dadurch wird die Prozessorbelastung verringert, was eine Überhitzung des Smartphones verhindert. Zudem soll das am Ende eine längere Akkulaufzeit bringen.

OnePlus 9 5G SIM-freies Smartphone mit Hasselblad-Kamera für Smartphones - Astral Black 8GB RAM 128 GB - 2 Jahre Garantie
Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Oneplus hat keine Angaben dazu gemacht, ob die Drosselung auch bei Videoaufnahmen vorgenommen wird. Diese hatten im April 2021 vor allem zu den Überhitzungswarnungen geführt. Dabei wurden die Geräte bei Temperaturen von etwa 20 Grad verwendet. Die Überhitzungen waren also keine Folge hoher Umgebungstemperaturen. Die Überhitzungswarnung führt dazu, dass sich dann keine Videos und Fotos mehr aufnehmen lassen.

Das Oneplus 9 wird ab 700 Euro angeboten und das Oneplus 9 Pro für 900 Euro aufwärts. Beide Modelle gibt es mit einer mehr Speicher, das verteuert beide Modelle um jeweils 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Steffo 08. Jul 2021

Das ist leider typisch für chinesische Anbieter...

Eheran 08. Jul 2021

Bei mir muss es nicht mit 120 FPS laufen. Mir reicht es, wenn die meisten Sachen mit 20...

flasherle 08. Jul 2021

ja wollte mein op 6 auch endlich mal austauschen, aber mittlweile ist oneplus wohl nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /