Schärfer als das Oneplus 8 Pro

Vergleichen wir etwa dabei das Oneplus 8 Pro mit dem 9 Pro, so zeigen die mit dem neuen Modell gemachten Aufnahmen eine höhere Schärfe und mehr Details. Dies liegt an der Qualität des Sensors und nicht an der Auflösung: Die Superweitwinkelkamera des Oneplus 8 Pro hat 48 Megapixel, also fast so viele wie das neue Modell. Die Bildqualität ist bei den neuen Geräten aber besser. Von den neuen Freeform-Linsen, die Verzerrungen am Rand minimieren sollen, merken wir in unseren Tests nicht viel.

Stellenmarkt
  1. Global Senior Data Manager (m/f/d) - Consumer Data
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
Detailsuche

Die Telekamera des Oneplus 9 Pro hat mit 8 Megapixeln eine deutlich geringere Auflösung als die Haupt- und die Superweitwinkelkamera, was man den Bildern unter Vergrößerung auch ansieht. Grundsätzlich ist die Qualität aber ausreichend, um Objekte näher heranzuholen und abzulichten.

Die Hauptkameras und Superweitwinkelkameras des Oneplus 9 und 9 Pro lassen sich auch bei voller Auflösung verwenden. Standardmäßig findet ein Pixelbinning statt, es werden also immer mehrere Pixel zu einem zusammengefasst. Das verbessert die Lichtausbeute, weswegen die Vollauflösung auch nur bei gutem Licht verwendet werden sollte. Dann sind die Bilder merklich schärfer.

Oneplus 9 Pro überzeugt bei extrem wenig Licht

Bei Nachtaufnahmen mit der Hauptkamera ist das Oneplus 8 Pro mitunter im Vorteil gegenüber den beiden neuen Modellen, da die im Nachtmodus gemachten Bilder besser ausgeleuchtet wirken. Sie sind zudem etwas stärker geglättet, haben also weniger Artefakte. Anders ist das, wenn wir extrem wenig Licht zur Verfügung haben: Dann greifen die Algorithmen des Oneplus 8 Pro zu stark ein und sorgen mitunter für ein bläuliches Leuchten, anstatt dunkle Bereiche wirklich dunkel abzubilden - das passiert bei den neuen Geräten nicht.

  • Ein mit dem Oneplus 9 bei Tageslicht aufgenommenes Bild (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 9 verwendet eine Superweitwinkelkamera mit 50 Megapixeln. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv, mit dem Oneplus 9 Pro aufgenommen. Zwischen den beiden Hauptkameras besteht kaum ein sichtbarer qualitativer Unterschied. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch beim Oneplus 9 Pro kommt der neue 50-Megapixel-Sensor bei der Superweitwinkelkamera zum Einsatz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv mit dem Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv mit dem Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sowohl beim Oneplus 9 ...
  • ... als auch beim 9 Pro soll die Farbwiedergabe dank der Zusammenarbeit mit Hasselblad verbessert worden sein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Vergleich mit dem Oneplus 8 Pro sind die Farben aber höchstens minimal weniger stark gesättigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die qualitativen Unterschiede zwischen dem Oneplus 9 ...
  • ... und dem Oneplus 9 Pro sind kaum wahrnehmbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In sehr dunklen Situationen machen sowohl das Oneplus 9 ...
  • ... als auch das Oneplus 9 Pro bessere Aufnahmen ...
  • ... als das Oneplus 8 Pro, bei dem die Aufnahme einen blauen Rand hat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Nachtaufnahmen gelingen beim Oneplus 9 sowohl mit der Hauptkamera ...
  • ... als auch mit der Superweitwinkelkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gilt auch für die Hauptkamera des Oneplus 9 Pro ...
  • ... sowie für dessen Superweitwinkelkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Von der Belichtung her gefallen uns Nachtaufnahmen des Oneplus 8 Pro besser. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Oneplus 8 Pro können wir das Superweitwinkelobjektiv nicht für gute Nachtaufnahmen verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Oneplus 9 Pro können wir dank des Teleobjektivs mit Makrofunktion schöne Nahaufnahmen machen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 9 und das Oneplus 9 Pro sehen auf den ersten Blick gleich groß aus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 9 Pro hat ein technisch besseres und etwas größeres Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Smartphones kommen mit Hasselblad-optimierten Kameras - das Oneplus 9 Pro hat eine Kamera mehr. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Modelle haben ein glattes, glänzendes Finish auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Von oben nach unten verändert sich die Rückseite von matt zu spiegelnd - und zieht Fingerabdrücke magisch an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sowohl das Oneplus 9 als auch das Pro-Modell haben wieder den Alert Switch, mit dem sich Benachrichtigungen stumm schalten lassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Klinkenbuchse für Kopfhörer haben die neuen Modelle nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 9 kostet ab 700 Euro, das Oneplus 9 Pro ab 900 Euro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Ein mit dem Oneplus 9 bei Tageslicht aufgenommenes Bild (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch eignen sich die neuen Sensoren der Superweitwinkelkameras viel besser für ausgewogen belichtete Nachtaufnahmen. Der Helligkeitsgewinn ist deutlich sichtbar: Schatten sind besser dargestellt, insgesamt "säuft" die Aufnahme nicht ab wie beim Oneplus 8 Pro. Den Makromodus können wir beim Oneplus 9 Pro mit allen Objektiven verwenden, entsprechend besser sind die Ergebnisse im Vergleich zu Smartphones mit einer niedrig auflösenden Makrokamera. Porträts mit unscharf maskiertem Hintergrund gelingen uns ebenfalls gut.

OnePlus 9 Pro 5G SIM-freies Smartphone mit Hasselblad-Kamera für Smartphones - Stellar Black 12GB RAM 256 GB - 2 Jahre Garantie

Die Frontkamera ist bei beiden Geräten identisch: Sie hat 16 Megapixel und macht gute Selbstporträts. Die maximale Auflösung für Videoaufnahmen mit der Hauptkamera erhöhte Oneplus bei den beiden neuen Modellen gegenüber dem Oneplus 8 Pro und dem Oneplus 8T auf 8K bei 30 fps. Zeitlupenaufnahmen machen die 9er-Modelle in 720p bei 480 fps und in 1080p bei 240 fps.

Insgesamt gefällt uns sowohl das Kameramodul des Oneplus 9 als auch das des Pro-Modells sehr gut. Aufgrund der Telekamera haben wir beim Pro etwas mehr gestalterische Möglichkeiten, die Bildqualität ist bei beiden Geräten aber sehr ähnlich. Das liegt an ähnlichen (bei der Hauptkamera) und identischen Sensoren (bei der Superweitwinkelkamera). Verglichen mit dem Oneplus 8 Pro haben die neuen Smartphones vor allem bei sehr schlechter Beleuchtung Vorteile sowie bei Nachtaufnahmen mit dem Superweitwinkelobjektiv.

Bei der restlichen Hardware weisen das Oneplus 9 und das 9 Pro viele Parallelen auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Oneplus 9 Pro mit tollem DisplaySnapdragon 888 und reichlich Arbeitsspeicher 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /