• IT-Karriere:
  • Services:

Schwarzweißfotos und Porträtvideos

Die Schwarzweißkamera funktioniert nicht für sich allein, sondern nur im Zusammenspiel mit der Hauptkamera. In den Filteroptionen der Kamera-App findet sich am Ende ein Schwarzweißfilter, der auch so benannt ist. Er verwendet die Schwarzweißkamera als Overlay für das Bild der Hauptkamera. Halten wir das Objektiv der Schwarzweißkamera zu, sehen wir das Vorschaubild in Farbe.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Oneplus integrierte in das 8T wieder einen Nachtaufnahmemodus. Aktivieren wir diesen, bekommen wir besser belichtete Aufnahmen bei schlechter Beleuchtung, ohne dass wir ein Stativ verwenden müssen. Die Schärfe ist verglichen mit den Tageslichtaufnahmen weniger gut, die Bilder sind insgesamt aber ansehnlich.

Videos kann das Oneplus 8T maximal in 4k mit bis zu 60 fps aufnehmen. Sie werden standardmäßig bei der Aufnahme gut stabilisiert, das funktioniert allerdings nicht bei Aufnahmen mit 4K und 60 fps. Schalten wir bei der 4K-Aufnahme auf 30 fps herunter, wird das Video stabilisiert. Neben der normalen Stabilisierung gibt es einen Super-Stable-Modus, der allerdings nur mit 1080p und 30 fps funktioniert.

Videos mit unscharfem Hintergrund

Oneplus baute nicht nur bei der Fotokamera einen Porträtmodus ein, sondern auch bei der Videofunktion. Die Hintergrundunschärfe funktioniert in unseren Tests überraschend gut, allerdings sollte die gefilmte Person auf allzu schnelle Bewegungen verzichten.

  • Das Oneplus 8T hat ein 6,55 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Neben einer Weitwinkel- und einer Superweitwinkelkamera gibt es noch eine Makro- und eine Schwarzweißkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist in einem Loch im Display untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8T hat einen Alert Slider, mit dem Nutzer schnell die Benachrichtigungen des Smartphones stummschalten können. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der 4.500 mAh große Akku kann mit 65 Watt in 40 Minuten voll aufgeladen werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display des Oneplus 8T hat keine abgerundeten Ränder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera macht gut belichtete Tageslichtaufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank eines Blickwinkels von 123 Grad bietet die Superweitwinkelkamera einen großen Bildausschnitt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein Teleobjektiv hat das Oneplus 8T nicht - der Digitalzoom ist bei geringer Vergrößerungsstufe aber gut nutzbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Bilder der Makrokamera sind in Ordnung, eine hohe Auflösung haben sie allerdings nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Schwarzweißkamera arbeitet im Zusammenspiel mit der Hauptkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Nachtmodus aufgenommendes Bild (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Hauptkamera macht gut belichtete Tageslichtaufnahmen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Insgesamt hinterlässt die Kamera des Oneplus 8T bei uns einen guten Eindruck: Die Bildqualität der Hauptkamera ist vergleichbar mit der des Oneplus 8, die Unterschiede zum Oneplus 8 Pro betreffen hauptsächlich die Detailschärfe und sind nur unter starker Vergrößerung sichtbar. Gut gefallen uns auch die Nachtaufnahmen und die Videostabilisierung.

OnePlus 8T Aquamarine Green - 6.55" 120Hz FHD+ Fluid Display - 12GB RAM + 256GB Speicher - Vierfach Kamera - 65W Warp Charge - Duale SIM - 5G - 2 Jahre Garantie

Im Inneren des Oneplus 8T steckt Qualcomms Snapdragon 865 und damit der gleiche Prozessor wie im Oneplus 8 und 8 Pro. Zusammen mit wahlweise 8 oder 12 GByte Arbeitsspeicher (LPDDR4X) reagiert das Oneplus 8T flott auf unsere Eingaben und kann wenig überraschend auch mit mehreren geöffneten Apps gut umgehen. Der eingebaute Flash-Speicher ist wahlweise 128 oder 256 GByte groß (UFS 3.1).

Auf der rechten Seite des Gehäuses ist wie gewohnt der Alert Slider eingebaut. Mit diesem dreistufigen Schiebeschalter können wir die Benachrichtigungen stummschalten oder deaktivieren. Wir halten das wie bei iPhones für eine sinnvolle Funktion, die viel mehr Hersteller nutzen sollten. Der Fingerabdrucksensor ist beim Oneplus 8T im Display eingebaut und funktioniert in unseren Tests schnell und zuverlässig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 EuroAkku ist in 40 Minuten voll aufgeladen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€ (Bestpreis!)
  2. 13,29€
  3. 1,94€
  4. 6,99€

Robert.Mas 19. Okt 2020 / Themenstart

Nein, der befindet sich direkt im Powerknopf an der Seite.

Vögelchen 18. Okt 2020 / Themenstart

und so frage ich mich: Wurde das unter den Herstellungskosten abverkauft, oder sind die...

Telecom... 15. Okt 2020 / Themenstart

Ich schließe mein Smartphone nachts eigentlich gar nicht mehr an. Entweder auf dem...

genab.de 15. Okt 2020 / Themenstart

gehts nur mir so, oder ist die Farbe sehr "speziell" OK, es gibt ein Grau, das soll aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /