• IT-Karriere:
  • Services:

Display

Das AMOLED-Display mit 10-Bit-Farbwiedergabe stammt wieder von Samsung und hat eine Auflösung von 3.168 x 1.440 Pixeln, die Nutzer wahlweise auch auf 2.376 x 1.080 Pixel herunterregeln können. Die Pixeldichte liegt bei Vollauflösung bei 513 ppi, weshalb auch feine Details sehr scharf dargestellt werden. Das Display des Oneplus 8 Pro unterstützt eine Bildrate von 120 Hz, was zu einer sehr flüssigen Darstellung in Spielen, aber auch in den Menüs führt. Der Bildschirm unterstützt HDR10+.

Stellenmarkt
  1. thinkproject Deutschland GmbH, Köln, München
  2. ALTANA Management Services GmbH, Wesel bei Düsseldorf

Wie Samsung beim Galaxy S20 Ultra hat allerdings auch Oneplus auf einen Zwischenschritt in der Bildrateneinstellung verzichtet: Wir können nur zwischen 60 und 120 Hz auswählen, 90 Hz stehen nicht zur Verfügung. Allerdings merkt der Hersteller in den Systemeinstellungen an, dass das Smartphone im 120-Hz-Modus automatisch die Bildrate je nach angezeigten Inhalten wechselt, was dem Akku zugutekommen würde.

Die Farbwiedergabe lässt sich wie bei Oneplus gewohnt zwischen unauffällig und knallig einstellen. Praktisch finden wir beim Oneplus 8 Pro die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displays automatisch anhand des Umgebungslichtes einstellen zu lassen. Daneben gibt es noch einen speziellen Modus, in dem das blaue Licht herausgefiltert wird, sowie einen systemweiten Dark Mode. Dieser ist etwas umständlich in den Systemeinstellungen unter Anpassung - Voreingestelltes Thema - Nuancierte dunkle Farbtöne versteckt.

Videos ruckelfrei und flüssig genießen

Oneplus hat in sein neues Pro-Modell verschiedene Software-Lösungen zur Bildverbesserung eingebaut. Der HDR-Boost, auf unserem Testgerät auf Deutsch etwas umständlich mit "Lebendiger Farbeffekt Pro" bezeichnet, soll Videofarben und -kontrast auch bei Nicht-HDR-Videos verbessern. Eine grafische Glättung von Bewegungen in Videos soll Ruckler bei der Darstellung verhindern, was in unseren Tests gut funktioniert. Bei Kameraschwenks werden stotternde Bewegungen durch von der Software berechnete Zwischenframes ausgeglichen (MEMC-Verfahren). Der Preis für das flüssigere Bild sind stellenweise auftretende Artefakte.

  • Eine mit dem Oneplus 8 Pro gemachte Tageslichtaufnahme; die sehr hellen Bereiche und die Schatten bei den Autos sind gut aufeinander abgestimmt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv, mit dem Mi 10 Pro von Xiaomi aufgenommen; die Schatten sind dunkler. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Detailvergrößerung der mit dem Oneplus 8 Pro gemachten Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im direkten Vergleich mit dem Mi 10 Pro ist sichtbar, dass das Xiaomi-Smartphone etwas mehr Details zeigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der gleiche Ausschnitt, mit dem Oneplus 8 Pro und vollen 64 Megapixel gemacht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mi 10 Pro mit seinem 108-Megapixel-Sensor macht auch hier das schärfere Bild. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Farben stellt das Oneplus 8 Pro natürlich dar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Superweitwinkelobjektiv hat kaum nennenswerte Verzerrungen an den Bildrändern. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro setzt bereits bei dreifacher Vergrößerung auf einen Hybridzoom. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei fünffacher Vergrößerung wirkt das Bild in der Komplettansicht immer noch recht scharf. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Vergleich mit dem Mi 10 Pro kann das Oneplus-Smartphone aber nicht mithalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Noch auffälliger wird das bei zehnfacher Vergrößerung: Das mit dem Oneplus 8 Pro gemachte Bild ist nicht mehr sonderlich scharf und zeigt viele Artefakte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Mi 10 Pro hingegen bildet das Motiv deutlich schärfer ab. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Standardaufnahmemodus des Oneplus 8 Pro sind Nachtaufnahmen in den dunklen Bereichen zu dunkel, in den hellen zu hell. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Abhilfe schafft der Nachtmodus, der zwar zu einer merklichen Verfärbung führt, die Bilddynamik aber wesentlich verbessert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Standardaufnahmemodus des P40 Pro von Huawei kann das Oneplus 8 Pro aber nicht mithalten, ...
  • ... ebenso wenig wie mit dem Nachtmodus des Huawei-Smartphones. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem Oneplus 8 Pro können wir dank eines zuschaltbaren Makromodus nah an Objekte herangehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Smartphone ist sehr gut verarbeitet, die Rückseite ist aus mattiertem Glas. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist in einem Loch im 6,78 Zoll großen OLED-Display untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro hat wieder den Alert Slider, mit dem sich die Benachrichtigungen leicht ein- und ausschalten lassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro ist das erste Smartphone des Herstellers, das sich drahtlos laden lässt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Frontkamera ist in einem Loch im 6,78 Zoll großen OLED-Display untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der abgeschrägte Randbereich des Displays ist genauso empfindlich gegenüber Berührungen wie das restliche Display. Kommen wir mit der Handinnenfläche oder einem Finger beim Querhalten in den Randbereich, führt das bei uns unweigerlich zu einer Aktion auf dem Display. Andere Hersteller machen diesen Bereich weniger empfindlich gegenüber Berührungen, was zu weniger Fehleingaben führt.

Insgesamt hat Oneplus bei seinem neuen Smartphone jedoch einen sehr beeindruckenden Bildschirm verbaut, den der Hersteller mit sinnvollen Einstellungsmöglichkeiten ergänzt hat. Dank der Bildrate von 120 Hz und der guten Farben macht sowohl Browsen als auch Spielen auf dem Oneplus 8 Pro Spaß.

Die Frontkamera hat Oneplus direkt ins Display eingebaut, das an dieser Stelle ein Loch hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Oneplus 8 Pro im Test: Neues Oneplus bietet viel und kostet vielKamera 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Clown 18. Apr 2020

Schau mal auf der OnePlus Support Seite. Die haben (im Vergleich zu den Verkaufspreisen...

Qbit42 17. Apr 2020

Ja, ok. Das ist wenigstens eine differenzierte Aussage und beschreibst eigentlich genau...

LinuxMcBook 16. Apr 2020

Das Oneplus 2, also das von dir oben gezeigte Gerät war das Gerät, für dessen SoC es...

Qbit42 16. Apr 2020

Ja, das OP2 war schon eine ziemlich unglückliche Version. Auch im Bereich CustomROMs, was...

p4m 16. Apr 2020

Dann wäre doch ein Akku-Tausch das sinnvollste, wenn Du sonst zufrieden mit dem Gerät bist.


Folgen Sie uns
       


    •  /