Verfügbarkeit und Fazit

Das Oneplus 7T wird in Deutschland mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher in den Handel kommen. Das Smartphone kostet 600 Euro und ist damit 40 Euro teurer als der Vorgänger. Das Gerät soll ab dem 17. Oktober 2019 erhältlich sein.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT-Application Support Analyst (w/m/d)
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. Specialist Network Deployment (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Nürnberg, Unterföhring
Detailsuche

Das Oneplus 7T ist ein starker Nachfolger des Oneplus 7. Mit dem 90-Hertz-Display und der Dreifachkamera bietet das Smartphone Funktionen, die bei der vorigen Generation noch dem teureren Plus-Modell vorbehalten waren.

Besonders das Display gefällt uns gut: Die Farben sind individuell anpassbar, das Scrolling ist dank der höheren Bildrate sehr weich. Erfreulich ist zudem, dass Oneplus sich gegen einen Bildschirm mit über den Gehäuserahmen gezogenen Rändern entschieden hat.

Die Dreifachkamera erweitert das kreative Spektrum mit seinen drei unterschiedlichen Brennweiten stark. Die Qualität der Fotos ist gut, wir haben bei unserem Testmodell aber den Eindruck, dass sich aus der Bildverarbeitung softwareseitig noch ein wenig mehr herausholen lässt. Das betrifft besonders das Teleobjektiv und den superstabilen Videomodus, der im aktuellen Zustand nicht nutzbar ist.

  • Das Oneplus 7T ermöglicht sowohl Aufnahmen mit einem Superweitwinkelobjektiv, ...
  • ... als auch mit einem herkömmlichen Weitwinkelobjektiv. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Vom Teleobjektiv sind wir qualitativ nicht überzeugt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank des neuen Makromodus können wir sehr nah an Objekte herangehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Den Nachtmodus hat Oneplus verbessert, auch in extrem dunklen Situationen macht das Oneplus 7T noch ein Bild - die Qualität reicht aber nicht an das P30 Pro von Huawei heran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Technisch gesehen entspricht die Kamera der des Oneplus 7 Pro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 7T hat einen recht schmalen Rahmen um das Display, allerdings keine gebogenen Bildschirmränder. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Am oberen Bildschirmrand ist eine Notch für die Frontkamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Farben des OLED-Displays lassen sich wie gewohnt gut einstellen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 7T ist mit seinem 6,55 Zoll großen Bildschirm merklich größer als das Oneplus 7. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist wieder unterhalb des Displays eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das neue Oneplus 7T (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 7T hat eine Dreifachkamera, die in einem runden Modul verbaut ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Oneplus 7T ist mit seinem 6,55 Zoll großen Bildschirm merklich größer als das Oneplus 7. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit Oxygen OS lässt sich auch auf dem Oneplus 7T sehr gut arbeiten. Die Anpassungen gegenüber Stock-Android sind weitestgehend sinnvoll, lediglich die von Google mittlerweile vorgenommene Optimierung der Zurück-Geste vermissen wir. Den Lesemodus in gedämpften Farben finden wir besonders abends beim Lesen sehr angenehm.

In Anbetracht des erwarteten Preises von 600 Euro oder darunter erscheint uns das Oneplus 7T als eine gute Alternative zu teureren Top-Smartphones. Angesichts der vom Oneplus 7 Pro übernommenen Funktionen fragen wir uns allerdings, wie Oneplus das mit einem erwarteten Oneplus 7T Pro noch toppen will: Für unseren Geschmack ist das Oneplus 7T bereits Top-Smartphone genug - falls der Hersteller sich die Kamera-Software noch einmal anschaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Auf Android 10 basierendes Oxygen OS
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


paulharandt08 15. Okt 2019

Bei oneplus- voucher. com kann man sich einen Rabattgutschein holen, wenn man das neue...

Labbm 02. Okt 2019

Das kann man nicht vergleichen. VHS ist das komplette System an sich, der Klinkenstecker...

neocron 02. Okt 2019

Und noch ein Möchtegern-Profi ... grandios

Silbersulfid 27. Sep 2019

Jetzt das op7 non T mit 256 Gig Rom für 382¤

Bosancero 27. Sep 2019

Ne, der Akku hat schlechte Werte bei GSM Messungen. Den zweiten Teil hast du nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /