• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Oneplus 7 Pro wird in drei Speichervarianten am 21. Mai 2019 erscheinen. Das kleinste Modell mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher kostet 710 Euro. Für 760 Euro gibt es 8 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flach-Speicher. Mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher kostet das Oneplus 7 Pro 830 Euro. Am 18. Mai 2019 gibt es von Oneplus in Berlin im Aufbauhaus in der Prinzenallee 84 in 10969 Berlin am Nachmittag einen Pop-up-Store, in dem sich Interessenten das Smartphone ansehen und bei Interesse kaufen können.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Cloudogu GmbH, Braunschweig

Mit der Vorstellung des Oneplus 7 und des Oneplus 7 Pro schlägt das Unternehmen einen neuen Weg ein. Nach einem kurzen Ausflug in den Bereich der Mittelklasse-Smartphones hat sich Oneplus in den vergangenen Jahren wieder ganz auf ein Oberklasse-Modell konzentriert. Nun gibt es erstmals zwei Oberklasse-Smartphones, obwohl vor allem das Pro-Modell die High-End-Ausstattung liefert, die heutzutage von einem Oberklasse-Smartphone erwartet wird.

Das Oneplus 7 Pro hinterlässt einen guten ersten Eindruck. Aufgrund der drei Kameralinsen gepaart mit einem optischen 3fach-Zoom für das Teleobjektiv haben Nutzer viele Optionen bei der Bildgestaltung. Die Kamera hat beim ersten Ausprobieren fix reagiert, wir konnten rasch zwischen den jeweiligen Objektiven wechseln.

Eine schöne Funktion ist die ausfahrbare Frontkamera, die schnell einsatzbereit ist. Dadurch gibt es keine Kamera-Ausbuchtung im Display, das einen Großteil der Fläche einnimmt. Wir müssen schon sehr genau darauf achten, wie wir das Smartphone halten, damit wir nicht das Display berühren und es dann nicht mehr auf Befehle reagiert. Abgesehen davon vermittelt das Display einen hochwertigen Eindruck, der im Bildschirm eingebaute Fingerabdrucksensor agiert sehr flott.

Mit dem Oneplus 7 Pro ist dem Hersteller ein vielversprechendes Oberklasse-Smartphone gelungen, das preislich aber noch um mehr als 150 Euro über dem bisherigem Oneplus-Smartphone liegt. Es wird sich zeigen, ob Oneplus-Kunden bereit sind, den höheren Preis zu zahlen oder lieber zum normalen Oneplus 7 greifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Oneplus 7 Pro mit 6,67 Zoll großem Display
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

lobo 14. Jul 2019

z.B. im Großen Versandhaus Sdoutech 10000mAh Mini Tragbare Slim Dash Charge Energienbank...

cellPro 16. Mai 2019

P30 Pro UVP zum Markstart: 999¤, Galaxy S10+ UVP zum Markstart: 999¤ P30 Pro, niedrigster...

Hut+Burger 16. Mai 2019

Sechs Jahre Funktionsupdates ist "noch optimierbar". 2-3 Jahre ist Gammelholz-, und keine...

JackIsBlack 16. Mai 2019

Einfach sorgsam mit der Technik umgehen, dann bleibt sie auch heile.

CrazY0800 15. Mai 2019

Bis darauf das ich jetzt gerade echt lachen musste (nicht auslachen herzhaft lachen...


Folgen Sie uns
       


Honor Magicbook Pro im Test: Viel richtig gemacht für 900 Euro
Honor Magicbook Pro im Test
Viel richtig gemacht für 900 Euro

Eine gute Tastatur und solide Leistung dank AMD-CPU im 16-Zoll-Format: Das Magicbook Pro ist Honors gelungener Start in Europa.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Honor Magicbook Pro mit Ryzen imitiert Macbook Pro für 800 Euro
  2. Honor 9X Pro Honor verkauft fehlende Google-Apps als Feature

Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


    Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
    Golem on Edge
    Ein Sekt auf Glasfiber!

    Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
    2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
    3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

      •  /