• IT-Karriere:
  • Services:

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

Oneplus hat wieder eine verbesserte Version seines aktuellen Smartphones vorgestellt: Hervorstechendes neues Merkmal des Oneplus 5T ist das Display, aber auch die Kamera hat der Hersteller verbessert. Bei gleichbleibendem Preis ist das neue Modell wieder eines der günstigsten Top-Smartphones am Markt.

Ein Test von veröffentlicht am
Das neue Oneplus 5T
Das neue Oneplus 5T (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus behält auch bei seinem 5er-Modell die Praxis des Oneplus Three bei und hat ein T-Modell auf den Markt gebracht: Das Oneplus 5T ist technisch sehr nah dran am Oneplus Five, bietet aber einige Verbesserungen bei der Kamera und der Software sowie darüber hinaus ein neues Display-Format.

Die Wahl des 2:1-Formats (vom Hersteller als 18:9 bezeichnet) resultiert zudem in einigen Designänderungen. Im Test von Golem.de zeigt sich, dass das Oneplus 5T ein würdiger Nachfolger des mittlerweile ausverkauften Five ist - zumal Oneplus die Preise der beiden Speichervarianten beim neuen Gerät auf dem bisherigen Niveau belässt.

  • Die Porträtfunktion zoomt aufgrund der neuen zweiten Kamera nicht mehr an das Objekt heran, die allgemeine Qualität der Aufnahmen ist aber besser. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Besonders bei Aufnahmen mit schlechter Beleuchtung macht das Oneplus 5T bessere Fotos als das Oneplus Five. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Oneplus 5T gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Digitalzoom fabriziert überraschend gute Ergebnisse, hier eine Aufnahme mit 5,5-fachem Zoom. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 5T hat ein 6 Zoll großes Display im 2:1-Format. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des 5T ist nahezu genau so groß wie das des Oneplus Five. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor befindet sich jetzt auf der Rückseite. Bei der Dual-Kamera hat Oneplus das zweite Objektiv samt Sensor ausgetauscht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 5T hat im Unterschied zu anderen Top-Smartphones noch einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartphone ist gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 16 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 5T liegt trotz seines großen Displays gut in der Hand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im direkten Vergleich mit dem Oneplus Five ist der größere Bildschirm beim 5T sofort sichtbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite fällt auf den ersten Blick nur der Fingerabdrucksensor als Unterschied auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 5T (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Oneplus 5T hat ein 6 Zoll großes Display im 2:1-Format. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf den ersten Blick sind sich das Oneplus Five und das 5T sehr ähnlich - das generelle Design ist gleich. Erst bei näherem Hinsehen sind Unterschiede erkennbar: So ragt die Kamera beim Oneplus 5T ungefähr doppelt so weit aus dem Gehäuse heraus wie beim Oneplus Five. Zudem befindet sich beim neuen Modell der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Neues 6-Zoll-Display mit 2:1-Verhältnis

Der Grund dafür ist das neue Display-Format bei nahezu gleichbleibender Größe des Gerätes: Im Oneplus 5T kommt ein 6 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln und einem Seitenverhältnis von 2:1 zum Einsatz - im Oneplus Five steckte noch ein traditionelles 16:9-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln und einer Größe von 5,5 Zoll.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. SOPAT GmbH, Berlin

Das Display hat eine gute Farbwiedergabe und ist blickwinkelstabil. Bis auf die Größe und das Format bringt der neue Bildschirm keine Neuerungen. So unterstützt auch das Oneplus 5T keine HDR-Darstellung, was wir etwas schade finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Schneller Fingerabdrucksensor auf der Rückseite 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Daem 22. Nov 2017

Aber nicht auf der Standard-ROM oder? Auf meinem OP3 mit Oreo finde ich das zumindest nicht

cellPro 21. Nov 2017

Das Teil hat einen Snapdragon 626 und ein IPS Display, dafür deutlich zu teuer...

zZz 21. Nov 2017

Connect your OnePlus phone to your computer and use Android Debug Bridge to run the...

Häxler 21. Nov 2017

* kein Treble * hoher Energieverbrauch * schlechte Upgrade-Routine, viele Probleme sogar...

Kaladin 21. Nov 2017

Das sind interessante Aussagen. Ich habe da andere Erfahrungen gemacht. Was...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /