Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oneplus 3T
Das Oneplus 3T (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

3T toppt die Akkulaufzeit des Three

Den Akku hat Oneplus beim 3T verglichen mit dem Three von 3.000 mAh auf eine Nennladung von 3.400 mAh vergrößert. Das Three hatte bereits sehr gut in unserem Akkulaufzeittest abgeschnitten: Einen 1080p-Film konnten wir bei voller Helligkeit 13 Stunden lang anschauen. Das 3T kommt beim gleichen Test auf 15 Stunden, ein Spitzenwert bei der Akkulaufzeit. Das ähnlich teure Moto Z Play von Lenovo schneidet hier mit einer Laufzeit von 18 Stunden aber noch besser ab.

Anzeige
  • Das neue 3T von Oneplus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Äußerlich entspricht das neue Modell - hier links - dem Oneplus Three. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Als Hauptkamera kommt wieder ein 16-Megapixel-Modell zum Einsatz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren des 3T kommt als Prozessor ein Snapdragon 821 zum Einsatz - im Three arbeitet ein Snapdragon 820. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display hat weiterhin eine Größe von 5,5 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch den Fingerabdrucksensor gibt es wieder. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Akku des 3T hat mit 3.400 mAh eine höhere Nennladung als der des Three - entsprechend ist die Akkulaufzeit höher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 3T links, das Three rechts. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus 3T (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Akku des 3T hat mit 3.400 mAh eine höhere Nennladung als der des Three - entsprechend ist die Akkulaufzeit höher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Geladen werden kann der Akku wieder mit dem mitgelieferten Dash-Ladegerät. Dieses lädt den Akku innerhalb von 30 Minuten von 0 auf ungefähr 60 Prozent. Verglichen mit anderen Schnellladesystemen hat das Dash-System den Vorteil, dass die Ladekurve bei Benutzung des Smartphones und gleichzeitigem Laden steiler ist. Dadurch lädt auch das 3T schneller als andere Smartphones auf, wenn wir beim Laden surfen, browsen oder auch einen Film gucken. Beim Laden wird das Smartphone zudem nur ein bisschen warm, aber nicht heiß.

Besserer elektronischer Stabilisator

Die Kamera auf der Rückseite des Smartphones hat wieder 16 Megapixel, am Sensor und an den Linsen hat Oneplus nichts geändert. Entsprechend ist die Bildqualität identisch mit der des Three: Von der Schärfe her liegen sie zwischen der des Galaxy S6 und des Galaxy S7. Das Galaxy S7 macht eher etwas weniger scharfe Bilder mit einer hohen Kantenschärfe, das 3T hingegen hat eine feinere Schärfe und zeigt tendenziell feinere Details. Das Schutzglas der Kamera ist beim 3T allerdings aus Saphirglas und soll entsprechend kratzfest sein.

Eine Änderung gibt es bei der rückseitigen Kamera: Den elektrischen Bildstabilisator (EIS) hat Oneplus verbessert. Im direkten Vergleich mit dem Three wirkt die Stabilisierung beim 3T etwas gleichmäßiger und dadurch unauffälliger.

Frontkamera hat 16 Megapixel

Eine größere Neuerung gibt es bei der Frontkamera: Diese hat beim 3T mit 16 Megapixeln eine doppelt so hohe Auflösung wie die des Three. Oneplus hat bei dieser Maßnahme nicht nur Nutzer im Sinn, die gerne Selbstporträts machen, sondern auch Livestreaming-Dienste wie Facebook Live oder Youtube nutzen.

Die restliche Hardware des 3T entspricht der des Three: Das Amoled-Display ist 5,5 Zoll groß und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Auf der Vorderseite ist wieder ein Fingerabdrucksensor eingebaut, mit dem das Smartphone entsperrt werden kann. Das 3T unterstützt Cat6-LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden, einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat auch das 3T nicht.

Auslieferung mit Marshmallow

Ausgeliefert wird das Smartphone mit auf Android 6.0.1 basierendem OxygenOS. Nach Angabe von Oneplus versucht der Hersteller, noch bis Ende 2016 eine auf Android 7 alias Nougat basierende OxygenOS-Version für das Gerät zu verteilen. Dieses Update wird dann auch das Three bekommen: Für die Programmierer von Oneplus stellen beide Modelle ein Gerät dar - Updates für das bereits nach fünf Monaten eingestellte Three sollen daher gesichert sein.

Oneplus hat einige kleine Änderungen bei der Benutzeroberfläche des 3T vorgenommen. So ist beispielsweise die Größe der App-Icons so angepasst worden, dass die Piktogramme in der App-Übersicht jetzt von der Größe her besser zueinander passen. Große Unterschiede zum Three gibt es hier aber nicht.

 Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstigVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Cerb 03. Dez 2016

Da würde ich auch sofort zum S7 greifen. In vielen Punkten ist das S7 einfach ne Ecke...

david_rieger 30. Nov 2016

Also Hören-Sagen-Fühlen-Denken-Annehmen in nicht-repräsentativen Personenkreisen...

IchBIN 30. Nov 2016

Und wenn man das Three schon im Juni gekauft hat, nicht bzw. weniger? Ich hab das Three...

IchBIN 30. Nov 2016

Interessant! Zumal ja auch der Schritt vom OnePlus 3 zum 3T nicht wirklich groß ist, es...

Trollfeeder 29. Nov 2016

-güns·tig Adjektiv von Vorteil, gut geeignet, förderlich. "Wir sollten die günstige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consultix GmbH, Bremen
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  4. Continental AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  2. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  3. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  4. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 kommt auch für Schüler und Fabrikarbeiter

  6. Lego Boost im Test

    Jede Menge Bastelspaß für eine kleine Zielgruppe

  7. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  8. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  9. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  10. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Und plötzlich tut sich was

    ArcherV | 11:31

  2. Re: Das sind mal Stundensätze

    Jürgen Troll | 11:31

  3. Re: 67W im Idle - Aua

    ArcherV | 11:29

  4. Re: Blödes Topic von Golem

    Bonita.M | 11:27

  5. Re: Fehlt noch Amazon, dann ist alles gut!

    WalterWhite | 11:26


  1. 11:28

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:39

  5. 10:30

  6. 09:44

  7. 09:11

  8. 08:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel