Oneplus 10 Pro im Test: Oneplus peppt das 9 Pro auf

Beim Oneplus 10 Pro liegt der Fokus stark auf der Kamera und dem neuen Design - es gibt aber auch Gemeinsamkeiten mit dem Vorgängermodell.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Oneplus 10 Pro
Das Oneplus 10 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus hat gut ein Vierteljahr nach der Vorstellung in China den globalen Marktstart des Oneplus 10 Pro bekannt gegeben. Anders als in den Vorjahren gibt es bislang noch kein Modell ohne Pro-Zusatz - das 10 Pro ist bislang das einzige Gerät der 10er-Reihe.

Golem.de hat sich das Oneplus 10 Pro vor dem heutigen Marktstart in Deutschland genauer angeschaut. Dabei haben wir unter anderem die Kamera mit der des Pixel 6 Pro verglichen - eine der aktuell besten Smartphone-Kameras. Insgesamt macht das Oneplus 10 Pro einen guten Eindruck, es gibt aber auch viele Gemeinsamkeiten mit dem Vorgänger Oneplus 9 Pro.

Wie bereits bei den Modellen der vergangenen Jahre liegt der Fokus beim Oneplus 10 Pro stark auf der Kamera. Unter anderem kann diese 10-Bit-Aufnahmen machen und soll dank Hasselblad-Kalibrierung Farben besonders natürlich und sauber darstellen. Die restliche Hardware ist in der Oberklasse angesiedelt - wie auch wieder der Preis von je nach Speicherausstattung 900 oder 1.000 Euro.

Gleiches Display wie beim Oneplus 9 Pro

Das AMOLED-Display des Oneplus 10 Pro ist 6,7 Zoll groß, hat eine Auflösung von 3.216 x 1.440 Pixeln und unterstützt dank LTPO-Technologie automatische Bildraten zwischen 1 und 120 Hz. Wem das bekannt vorkommt: Das Oneplus 9 Pro verwendet exakt das gleiche Display, Oneplus hat kein neues Panel verbaut. Entsprechend ist auch der Bildeindruck wie beim Vorjahresmodell wenig überraschend identisch und damit sehr gut.

  • Die Hauptkamera des Oneplus 10 Pro hat 48 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dazu gibt es eine Superweitwinkelkamera mit 50 Megapixeln und einem anderen Bildsensor als beim Oneplus 9 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Telekamera hat wie beim Vorgänger 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich ein Bild mit der Hauptkamera des Oneplus 9 Pro: Bis auf einen leichten Unterschied beim Weißabgleich sind die Bilder sehr ähnlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Anders bei der Superweitwinkelkamera: Die mit dem Oneplus 9 Pro gemachte Aufnahme ist wesentlich schärfer als die des Oneplus 10 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei der Telekamera gibt es keine nennenswerten Unterschiede. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Detailvergrößerung der Superweitwinkelkamera des Oneplus 10 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die gleiche Vergrößerung beim Oneplus 9 Pro - das Bild ist merklich schärfer, was am verwendeten Sony-Sensor liegt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Vergleichen wir Aufnahmen der Hauptkamera des Oneplus 10 Pro mit denen ...
  • ... des Pixel 6 Pro, so fällt auf, dass das Google-Smartphone weniger Artefakte bei ähnlicher Schärfe aufweist. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Schatten im Gebüsch sind beim Oneplus 10 Pro dunkler ...
  • ... als beim Pixel 6 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ansonsten ist die Bilddynamik beim Oneplus 10 Pro ...
  • ... und beim Pixel 6 Pro ähnlich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Oneplus 10 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Pixel 6 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Aufnahmen mit Mischlicht kommt der Weißabgleich des Oneplus 10 Pro auch mal durcheinander. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 10 Pro stellt die Farben besser dar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Trotz manueller Fokussierung per Touch hat das Oneplus 10 Pro die Blume nicht scharf gestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Pixel 6 Pro stimmt der Fokus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Was die Farben betrifft, stimmt diese mit dem Oneplus 10 Pro gemachte Aufnahme weniger mit der Realität überein ...
  • ... als die mit dem Pixel 6 Pro gemachte. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Blickwinkel der Superweitwinkelkamera des Oneplus 10 Pro lässt sich ...
  • ... mit einem speziellen Modus von 110 auf 150 Grad steigern. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Nachts macht das Oneplus 10 Pro gut belichtete Aufnahmen, ...
  • ... die in puncto Belichtung dem Pixel 6 Pro ebenbürtig sind. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Oneplus 10 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Pixel 6 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei beleuchteten Schildern sorgt das Oneplus 10 Pro sogar für besser belichtete Bilder als ...
  • ... das Pixel 6 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 10 Pro macht mit der Hauptkamera bessere Nachtaufnahmen als ...
  • ... sein Vorgänger, das Oneplus 9 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich das gleiche Motiv, mit dem Pixel 6 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Schalten wir auf die Superweitwinkelkamera mit dem neuen Sensor um, kann das Oneplus 10 Pro nachts nicht mit ...
  • ... dem Oneplus 9 Pro mithalten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich auch hier wieder eine Aufnahme mit dem Oneplus 9 Pro. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Nachtaufnahmen mit dem Teleobjektiv sind sowohl das Oneplus 10 Pro ...
  • ... als auch das Oneplus 9 Pro ...
  • ... dem Pixel 6 Pro unterlegen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 10 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 10 Pro hat einen 6,7 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Kameramodul ist aus Keramikglas. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Neben der Hauptkamera gibt es eine Superweitwinkelkamera und eine Telekamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display des Oneplus 10 Pro ist hochauflösend und hat eine Bildrate von 120 Hz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 10 Pro kann mit bis zu 80 Watt geladen werden.(Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera sitzt in einem Loch im Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Oneplus 10 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  2. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
Detailsuche

Im Inneren des Oneplus 10 Pro steckt mit dem Snapdragon 8 Gen1 Qualcomms aktuelles SoC. Im 3DMark und im GFX-Benchmark kommt das Oneplus 10 Pro auf die gleichen Werte wie Konkurrenten mit dem Chipsatz, im Geräte-Benchmark Geekbench kommen wir mit unseren Messungen allerdings zunächst nur auf einen Single-Wert von um die 990 Punkte und einen Multi-Wert von unter 3.300 Zählern. Das sind Werte, wie wir sie mit dem Xiaomi 12X und seinem Snapdragon 870 gemessen haben, der normalerweise in einer Liga unter dem Snapdragon 8 Gen1 spielt.

Eigentlich sollte das Oneplus 10 Pro einen Single-Wert von deutlich über 1.200 Punkten erreichen. Das schafft das Smartphone auch, aber erst, nachdem wir den sogenannten Hochleistungsmodus dauerhaft eingeschaltet haben. Dieser deaktiviert offenbar eine automatisiert zugeschaltete Leistungsreduzierung, die im Auslieferungszustand beim Geekbench für zu geringe Werte sorgt. Zu finden ist der Hochleistungsmodus in den Akkuoptionen.

OnePlus 10 Pro 5G EU Volcanic Black 128GB 8GB

Oneplus ermöglicht es damit zwar seinen Nutzern, die App-Drosselung abzuschalten, hat die Leistungsreduzierung standardmäßig aber aktiviert, was wir nicht gut finden. Zudem kaschiert der Begriff Hochleistungsmodus den Umstand, dass Oneplus die Leistung des Smartphones im Normalzustand für manche Apps drosselt; ist der Modus aktiviert, wird einfach die Standardleistung des Snapdragon 8 Gen1 abgerufen, wie es bei anderen Smartphones mit dem gleichen Prozessor der Fall ist.

Flinkes System mit reichlich Arbeitsspeicher

Zusammen mit 12 GByte Arbeitsspeicher läuft unser Testgerät sehr flüssig und reagiert flink auf unsere Eingaben. Auch anspruchsvolle Anwendungen sind kein Problem für das Oneplus 10 Pro. Alternativ gibt es das Smartphone auch noch mit 8 GByte Arbeitsspeicher, was erfahrungsgemäß am flinken System nicht viel ändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dreifachkamera mit neuem Superweitwinkelsensor 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Baby_Barneyjo 06. Apr 2022 / Themenstart

Absolut. Zumindest gefühlt war OnePlus ja mal angetreten, um es besser zu machen als die...

pool 01. Apr 2022 / Themenstart

Was hat sich beim S9 am Support-Zyklus geändert? Das S8 ist Anfang 2017 auf den Markt...

loktron 01. Apr 2022 / Themenstart

Dieses Phone ist komplett überflüssig. Reine Ressourcenvergeudung. Man kann genausogut...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /