Abo
  • Services:
Anzeige
Muss Microsoft auch Onedrive umbenennen?
Muss Microsoft auch Onedrive umbenennen? (Bild: Microsoft)

Onedrive Microsoft droht erneut Ärger wegen Markenrechtsverletzung

Kurz nachdem Microsoft Skydrive wegen Markenrechtsverletzungen umbenannt hat, droht dem Unternehmen neuer Ärger wegen Markenrechtsstreitigkeiten. Denn der neue Name Onedrive könnte die Markenrechte des Cloud-Anbieters One.com verletzen.

Anzeige

Microsoft muss seine Cloud-Festplatte Skydrive alias Onedrive möglicherweise gleich noch einmal umbenennen. Erst in dieser Woche hat Microsoft nach fast sechs Monaten Wartezeit die neue Bezeichnung für Skydrive bekanntgegeben. Die Onlinefestplatte soll künftig Onedrive heißen. Ob es dabei bleibt, ist derzeit aber ungewiss, denn möglicherweise missachtet Microsoft damit die Markenrechte von One.com, wie Neowin berichtet.

One.com ist ein Hosting-Anbieter, der auch Cloud-Lösungen in Sortiment hat. Die Onlinefestplatte von One.com nennt sich Cloud Drive, heißt also anders als Microsofts Lösung. Aber der Chief Operating Officer von One.com, Thomas Medard Frederiksen, erklärte Neowin, dass derzeit geprüft werde, ob Microsoft mit der Namensgebung Onedrive die Markenrechte von One.com verletze.

One.com prüft Vorgehen gegen Microsoft

One.com habe Markenrechtsexperten kontaktiert, um den Sachverhalt zu prüfen. Nach Auffassung von One.com ist Onedrive von Microsoft "ein ähnliches Produkt mit einem ähnlichen Namen, was zur Verwirrung bei Kunden führen kann". Fredericksen zeigte sich sehr überrascht über Microsofts Namensgebung. Für ihn sei es wichtig, den Firmennamen vor Missbrauch zu schützen.

Er fügt hinzu, dass er "erwartet hätte, dass Microsoft gründlicher recherchieren würde, bevor es den neuen Namen bekanntgibt". Noch gibt es wohl keine Entscheidung, ob One.com juristisch gegen Microsoft vorgeht.

Eigentlich wollte Microsoft in den kommenden Wochen und Monaten die Umbenennung von Skydrive in Onedrive umsetzen. Am Funktionsumfang von Skydrive soll sich mit der Umbenennung nichts ändern, verspricht Microsoft. Wie bisher können Nutzer ihre Daten auf dem Cloud-Speicher ablegen, um darauf per Notebook, PC, Smartphone oder Tablet darauf zugreifen zu können.

Microsoft verlor gegen Sky

Juristische Gründe zwangen Microsoft dazu, eine neue Bezeichnung für Skydrive zu finden. Im Sommer 2013 verpflichtete sich Microsoft zur Umbenennung des Dienstes und hat nun erstmals den neuen Namen dafür genannt. Microsoft hatte seinen Streit um den Namen Skydrive mit dem britischen Pay-TV-Sender Sky beigelegt und sich dazu verpflichtet, seinen Cloud-Speicherdienst umzubenennen.

Der zu Rupert Murdochs News Corporation gehörende Fernsehsender hatte sich Ende Juni 2013 vor Gericht gegen Microsoft durchgesetzt. Das Gericht sieht Skys Markenrecht durch Skydrive verletzt. Nach Ansicht von Richterin Asplin besteht die Gefahr, dass Nutzer durch den Namen verwirrt werden und Skydrive mit dem Fernsehsender in Verbindung bringen. Sky bot unter dem Namen Sky Store & Share von 2008 bis 2011 selbst einen Cloud-Speicherdienst an.

Im Rahmen der Einigung hatte Microsoft auf eine Berufung in dem Verfahren verzichtet und Zahlungen in nicht genannter Höhe an Sky geleistet.

Es ist nicht die erste große Namenspanne von Microsoft in der vergangenen Zeit. So musste Microsoft bei Windows 8 auf den Namen "Metro" für die neue Oberfläche verzichten, nachdem der Handelskonzern Metro auf seine Namensrechte pochte.


eye home zur Startseite
chantalwilhelm88 28. Nov 2014

Markenrechte sind eine komplizierte Sache. Und die Diskussionen um die Namen sowieso. Ich...

moonwallmediaEu... 13. Feb 2014

Leider keins der Argumente können wir verstehen. Zum Thema Sky: Wenn es demnach gehen...

Haudegen 30. Jan 2014

Hier wird ja lustigerweise damit argumentiert, man könne es verwechseln. Wie bitte kann...

zendar 30. Jan 2014

MsDrive oder McDrive? Haben die dann auch BigMacs? Ach nee, Macs gibts ja nur vom...

Konakona 30. Jan 2014

Die Telekom hatte auch gegen Domainbesitzer geklagt, deren Domains mit t- anfangen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Forken

    Vanger | 13:40

  2. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34

  3. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    User_x | 13:31

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    ArcherV | 13:15

  5. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Zuryan | 13:14


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel