OneAPI: Wechsel des Intel-Compilers auf LLVM abgeschlossen

Die bisher komplett selbst geschriebenen Intel-Compiler nutzen künftig LLVM als Grundlage. Nutzer sollen innerhalb eines Jahres migrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel nutzt für seinen neuen Compiler LLVM.
Intel nutzt für seinen neuen Compiler LLVM. (Bild: Mike Blake/File Photo/Reuters)

Die neue Generation der hauseigenen Compiler von Intel für C und C++ basiert nun vollständig auf dem Compiler-Baukasten LLVM. Die Arbeiten daran sind abgeschlossen, wie der Hersteller in seinem Blog mitteilt. Demnach bietet die neue Technik "schnellere Kompilierzeiten, bessere Optimierungen, verbesserte Standardunterstützung und Unterstützung für GPU- und FPGA-Offloading".

Stellenmarkt
  1. Manager (m/w/d) IT Enterprise Architecture
    Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Linux- und Datenbankadministrator*in (m/w/d)
    Stadt Mülheim (Ruhr), Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die bisherigen Compiler von Intel waren komplett proprietäre Eigenentwicklungen. Die mit der nun umgesetzten Nutzung von LLVM reduzierten Build-Zeiten belaufen sich im direkten Vergleich dazu laut Intel auf 14 Prozent. Mit dem Einsatz das C-Compilers Clang könne Hersteller Intel außerdem gemeinsam mit der Community an der Sprachunterstützung des C++-Standards arbeiten und profitiere davon.

Zu der Zusammenarbeit und eigenen Beiträgen schreibt Intel: "Wir setzen unsere langjährige Erfahrung für Beiträge zu den Clang- und LLVM-Projekten fort, einschließlich Optimierungen für LLVM und Clang. Nicht alle unsere Optimierungstechniken werden aufgenommen - manchmal, weil sie zu neu sind, manchmal, weil sie sehr spezifisch für die Intel-Architektur sind. Das ist zu erwarten und steht im Einklang mit anderen Compilern, die auf LLVM gewechselt sind".

Intel-Prozessoren

Intel verspricht in Bezug darauf auch eine bessere Leistung der eigenen Compiler im Vergleich zu den Standardwerkzeugen von LLVM. Entsprechend überzeugt gibt sich der Hersteller von seinen eigenen Werkzeugen und empfiehlt, für neue Projekte direkt auf den Compiler mit LLVM-Basis zu wechseln. Bestehende Projekte sollten laut Intel noch in diesem Jahr damit planen, auf die neue Technik zu wechseln. Intel bietet hierfür einen ausführlichen Leitfaden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SIRprise 11. Aug 2021

Intel hatte ja nicht nur einen C++-Compiler, sondern mindestens auch einen Fortran-Compiler

spiegelneuron 10. Aug 2021

Ganz einfach weil der clang im Schnitt immer noch ein kleines Stück langsamer ist als...

cmeerw 10. Aug 2021

"komplett selbst geschriebener Intel-Compiler" ist wohl etwas uebertrieben, da er auf den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

  2. Staubsaugerroboter: Amazon kann nach Roomba-Deal Wohnungen kartieren
    Staubsaugerroboter
    Amazon kann nach Roomba-Deal Wohnungen kartieren

    Moderne Saugroboter erfassen Grundrisse und mehr von Wohnungen. Diese Daten könnte Amazon als neuer Eigentümer von iRobot gut gebrauchen.

  3. Patentklage von Nokia: Oneplus und Oppo verkaufen keine Smartphones in Deutschland
    Patentklage von Nokia
    Oneplus und Oppo verkaufen keine Smartphones in Deutschland

    Nokia hat mit einer Patentklage gegen Oppo und Oneplus Erfolg - das Resultat: Vorerst stellen die Hersteller den Verkauf von Smartphones ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /