OneAPI: Wechsel des Intel-Compilers auf LLVM abgeschlossen

Die bisher komplett selbst geschriebenen Intel-Compiler nutzen künftig LLVM als Grundlage. Nutzer sollen innerhalb eines Jahres migrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel nutzt für seinen neuen Compiler LLVM.
Intel nutzt für seinen neuen Compiler LLVM. (Bild: Mike Blake/File Photo/Reuters)

Die neue Generation der hauseigenen Compiler von Intel für C und C++ basiert nun vollständig auf dem Compiler-Baukasten LLVM. Die Arbeiten daran sind abgeschlossen, wie der Hersteller in seinem Blog mitteilt. Demnach bietet die neue Technik "schnellere Kompilierzeiten, bessere Optimierungen, verbesserte Standardunterstützung und Unterstützung für GPU- und FPGA-Offloading".

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
  2. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
Detailsuche

Die bisherigen Compiler von Intel waren komplett proprietäre Eigenentwicklungen. Die mit der nun umgesetzten Nutzung von LLVM reduzierten Build-Zeiten belaufen sich im direkten Vergleich dazu laut Intel auf 14 Prozent. Mit dem Einsatz das C-Compilers Clang könne Hersteller Intel außerdem gemeinsam mit der Community an der Sprachunterstützung des C++-Standards arbeiten und profitiere davon.

Zu der Zusammenarbeit und eigenen Beiträgen schreibt Intel: "Wir setzen unsere langjährige Erfahrung für Beiträge zu den Clang- und LLVM-Projekten fort, einschließlich Optimierungen für LLVM und Clang. Nicht alle unsere Optimierungstechniken werden aufgenommen - manchmal, weil sie zu neu sind, manchmal, weil sie sehr spezifisch für die Intel-Architektur sind. Das ist zu erwarten und steht im Einklang mit anderen Compilern, die auf LLVM gewechselt sind".

Intel-Prozessoren

Intel verspricht in Bezug darauf auch eine bessere Leistung der eigenen Compiler im Vergleich zu den Standardwerkzeugen von LLVM. Entsprechend überzeugt gibt sich der Hersteller von seinen eigenen Werkzeugen und empfiehlt, für neue Projekte direkt auf den Compiler mit LLVM-Basis zu wechseln. Bestehende Projekte sollten laut Intel noch in diesem Jahr damit planen, auf die neue Technik zu wechseln. Intel bietet hierfür einen ausführlichen Leitfaden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SIRprise 11. Aug 2021 / Themenstart

Intel hatte ja nicht nur einen C++-Compiler, sondern mindestens auch einen Fortran-Compiler

spiegelneuron 10. Aug 2021 / Themenstart

Ganz einfach weil der clang im Schnitt immer noch ein kleines Stück langsamer ist als...

cmeerw 10. Aug 2021 / Themenstart

"komplett selbst geschriebener Intel-Compiler" ist wohl etwas uebertrieben, da er auf den...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /