Abo
  • Services:
Anzeige
Siemens
Siemens (Bild: Guenter Schiffmann/Bloomberg via Getty Images)

One Phone: Siemens schafft das Festnetz im Büro ab

Siemens
Siemens (Bild: Guenter Schiffmann/Bloomberg via Getty Images)

Alle Siemens-Beschäftigten mit Firmenhandy werden von dem Konzern gefragt, ob sie auf den Festnetzzugang verzichten wollen. Sie können über eine Maske im Intranet von Siemens auswählen, ob sie noch einen Festnetzanschluss benötigen.

Siemens will die Anzahl der Festnetztelefone im Unternehmen drastisch senken. Das berichtet die Zeitung Die Welt unter Berufung auf Recherchen. Beschäftigte werden gefragt, ob sie auf das stationäre Telefon verzichten können. Das Projekt nennt der Industriekonzern One Phone.

Anzeige

Siemens-Sprecher Michael Friedrich hat Golem.de den Bericht betätigt. "Das Programm ist Anfang des Jahres 2016 gestartet und beginnt jetzt auch in den USA und in anderen Ländern. Zielgruppe sind die Mitarbeiter, die zwei Anschlüsse, einen Festnetzzugang und ein Firmenhandy, haben. Sie können über eine Maske im Intranet auswählen, ob sie noch Festnetz brauchen. Das ist jedoch freiwillig und keiner wird gedrängt."

Da dies 50.000 Beschäftigte in Deutschland und weltweit 150.000 betreffe, ergebe sich ein "gewisses Kosteneinsparpotenzial", sagte Friedrich Golem.de auf Anfrage.

Laut dem Bericht der Welt haben sich bislang etwa 20 Prozent der Beschäftigten in Deutschland für einen Verzicht auf die Festnetztelefonie entschieden. Allein daraus ließen sich jährlich mehrere Millionen sparen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Branchenkenner.

Siemens scheitert bei Festnetz und Mobilfunk

Siemens hatte im Jahr 2008 den SHC-Bereich (Siemens Home and Office Communication Devices) verkauft, wo die Schnurlostelefone der Marke Gigaset gebaut wurden. Gigaset kündigte im Jahr 2015 an, auch Smartphones auf den Markt zu bringen. Auf der Ifa 2015 wurden drei Modelle vorgestellt, die alle in China gefertigt werden.

Der taiwanische Benq-Konzern hatte Mitte 2005 das defizitäre Handygeschäft von Siemens übernommen. Mehr als 3.000 Beschäftigte verloren mit der Insolvenz in Deutschland ihren Job.


eye home zur Startseite
CHA23x 17. Mai 2016

In diesem Artikel sind leider mehrere Fehler, offenbar wurde hier aus den bereits...

FoxCore 16. Mai 2016

Bei meinem alten Arbeitgeber wurden Festnetztelefone durch Software ersetzt. Der...

Stefan99 16. Mai 2016

Bei uns ist schon lange IP-Telefonie Standard. Ein Telefon ist gerade bei längeren...

Maddix 15. Mai 2016

Hab es selbst in diesem Unternehmen miterlebt: Mit uralter Hardware ist das absolut...

aPollO2k 14. Mai 2016

Also ich hab beides und ich brauche beides da das Mobile nicht so komfortabel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 44,99€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. ++

    teenriot* | 03:52

  2. Re: Peinlich

    berritorre | 02:59

  3. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    Benutzer0000 | 01:36

  4. Re: Einfach Unfähig

    Pfirsich_Maracuja | 01:14

  5. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    xtrem | 00:15


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel