Abo
  • Services:
Anzeige
HTCs One (M9) kommt noch im März auf den Markt.
HTCs One (M9) kommt noch im März auf den Markt. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Neue Sense-Version mit Themes-Unterstützung

Im One (M9) fehlt die zweite Kameralinse des Vorgängermodells. Diese sammelt Tiefeninformationen, mit denen der Nutzer bei jedem Foto im Nachhinein den Fokuspunkt ändern kann. Eine solche Funktion gibt es im neuen Modell nicht mehr.

  • HTCs neues One (M9) links und rechts daneben das One (M8) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Vorne das One (M9) hinten das One (M8) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Oben das One (M9) unten das One (M8) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • One (M9) links und rechts das One (M8) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Unten das One (M8), oben das One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • links die Rückseite des One (M9), rechts die Rückseite des One (M8) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • HTC One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Unten das One (M8), oben das One (M9) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Im neuen Modell wird die Kamera-App des Desire Eye verwendet, es stehen also die gleichen Möglichkeiten bereit. Das neue One-Modell hat zudem eine neue Bildbearbeitungs-App erhalten, mit der sich aufgenommene Fotos umfangreich nachträglich bearbeiten lassen. So können zwei Fotos übereinandergelegt werden, so dass der Eindruck entsteht, eine Doppelbelichtung sei passiert, wie es in der Analogfotografie heißt.

Anzeige

Auf der Vorderseite setzt HTC weiterhin auf eine Ultrapixel-Kamera und begründet das mit dem Haupteinsatzzweck der Frontlinse: Selbstporträts. Diese würden oft unter schlechten Lichtbedingungen entstehen, so dass diese Kameratechnik hier ihre Vorzüge ausspielen soll.

Android 5.0.2 mit Sense 7.0

Auf dem One (M9) läuft Android 5.0.2 alias Lollipop. Darauf setzt HTC seine eigene Bedienoberfläche Sense in der Version 7.0. Damit erhält die Oberfläche eine umfangreiche Themes-Unterstützung, es lassen sich auch Themes nachinstallieren. Das Aussehen der Oberfläche kann sich dabei an einem Foto orientieren. Dann werden die vier Basisfarbtöne des Bildes übernommen und für die Oberflächenelemente verwendet. Dadurch soll eine an das Hintergrundbild angepasste Oberfläche erreicht werden. Beim ersten Ausprobieren hat das gut funktioniert.

Als weitere größere Neuerung berücksichtigt der Sense-Launcher den Standort des Nutzers. Abhängig vom Standort erscheinen etwa daheim andere Apps auf dem Startbildschirm als am Arbeitsort. Damit soll sich das Smartphone besser an den Nutzer anpassen und ihm die Informationen liefern, die er gerade braucht.

 One M9 im Hands on: HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen5-Zoll-Smartphone mit schnellem Prozessor 

eye home zur Startseite
Crossfire579 03. Mär 2015

Man könnte sicher auch einen Spiegel hinter die Linse machen und dann den Sensor liegend...

Nein! 02. Mär 2015

Seit dem HTC Legend hatte ich nur noch HTC Smartphones (Legend, One S, One (m7), One...

Nein! 02. Mär 2015

Zumindest ist es Spritzwassergeschützt: ( http://futurezone.at/produkte/htc-one-m9-im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Köln
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. USU AG, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 286,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  2. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  3. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  4. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  5. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  6. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  7. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  8. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  9. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  10. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    felix.schwarz | 10:38

  2. Re: Vorischt bei Air Berlin

    M.P. | 10:38

  3. SHA1 Kollision

    TC | 10:36

  4. Re: Gefährlich

    quineloe | 10:35

  5. Re: First World Problems

    quineloe | 10:32


  1. 09:02

  2. 18:02

  3. 17:43

  4. 16:49

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:00

  8. 14:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel