One GX1: 7-Zoll-Notebook hat Tiger Lake und 5G

Der UMPC ist sogar mit bis zu 2 TByte Speicherplatz aufrüstbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering des One GX1
Rendering des One GX1 (Bild: One Notebook)

One Notebook hat in mehreren Twitter-Posts den One GX1 vorgestellt, den nächsten Ultra Mobile PC (UMPC) des chinesischen Herstellers. Das Gerät hat eine Display-Diagonale von nur 7 Zoll und eine entsprechend kompakte Tastatur, welche von einem optischen Pointing-Stick als Clickpad-Ersatz ergänzt wird.

Stellenmarkt
  1. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
  2. IT-Security Spezialist (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
Detailsuche

Den bisherigen Informationen zufolge wird One Notebook im One GX1 auf Intels Tiger Lake U setzen, so heißen die 10-nm-Chips für Ultrabooks, die im Sommer 2020 erscheinen sollen. Wahrscheinlich werden die 9-Watt-Modelle für den UMPC verwendet, weil für 15 Watt der Platz für Kühlung fehlen dürfte. Zur RAM-Ausstattung äußerte sich One Notebook bisher nicht, das One GX1 soll aber mit einer M.2-SSD mit bis zu 2 TByte aufrüstbar sein, da ein freier Slot vorhanden ist.

Auf den niedrig aufgelösten Render-Bildern sind die vorhandenen Anschlüsse kaum zu erkennen. Klar ist aber, dass bei dem an Alienwares Area 51m angelehnten Design sich diese primär auf der Rückseite befinden. Wir würden auf USB-A und USB-C sowie Mini-HDMI tippen, außerdem scheint eine 3,5-mm-Klinke für Audio vorhanden zu sein. One Notebook wirbt damit, dass der One GX1 der erste UMPC mit integriertem 5G-Modem ist. Als Betriebssystem ist eindeutig Windows 10 vorinstalliert - unschwer am Desktop samt Startmenü zu erkennen.

Der Begriff des Ultra Mobile PC wurde 2006 geprägt, als Intel und Microsoft auf der Cebit gemeinsam das Projekt Origami vorstellten. Die UMPCs sollten die Lücke zwischen Subnotebooks und PDAs schließen, allerdings gab es von Sony für den japanischen Markt mit den Vaio-U-Modellen zuvor schon ähnliche Geräte. Mit dem Aufkommen von Tablets verschwanden die UMPCs weitestgehend aus dem Handel, jedoch gibt es neben dem One GX1 auch Handhelds wie den GPD Max Win mit 8 Zoll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /