Abo
  • IT-Karriere:

One Epic Knight: 64-Bit-Update kommt nach fünf Jahren für iOS-Klassiker

One Epic Knight war eines der prominenteren Spiele, die Apples Entscheidung gegen die Kompatibilität von 32-Bit-Apps mit iOS 11 zum Opfer fielen. Der Entwickler hat sich aber doch noch einmal an seinen Klassiker gesetzt und ein Update veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Epic Knight funktioniert auf modernen iPhones.
Epic Knight funktioniert auf modernen iPhones. (Bild: Lisa Fotios/Pexabay/Stephen Hmiel/Simultronics Corp/Montage: Golem.de)

One Epic Knight kann wieder auf modernen iOS-Geräten mit 64-Bit-Betriebssystem gespielt werden. Die Spiele-App um einen Ritter, der Gegnern ausweichen musste, wurde unerwartet mit einem "He's Back, Baby" in den Patchnotes am 4. Juni 2019 aktualisiert. Seit der Einführung von iOS 11 war das Spiel nicht mehr nutzbar, da es als 32-Bit-App entwickelt wurde und die Entwickler, so wie viele andere, die alte App nicht mehr aktualisiert haben. Immerhin hat der Entwickler die App nicht entfernt.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  2. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Sie wurde aber rund fünf Jahre nicht mehr aktualisiert. Mit dem Update, das laut Angaben des Entwicklers die aktuelle Turkey Meat Technology nutzt, ist das Spiel nun 64-Bit-tauglich. Das macht zudem Hoffnungen, dass vielleicht auch Tiny Heroes vom selben Entwickler aktualisiert wird. Das Spiel wurde zuletzt vor sechs Jahren aktualisiert und ist ebenfalls nicht mehr nutzbar.

Auf der iOS-Spieleplattform sind mit iOS 11 zwei sehr ungewöhnliche Dinge passiert. 2017 war das Jahr, in dem einige Spiele fast schon zu Retrospielen wurden, weil sie nur noch auf Althardware oder moderner Hardware mit veraltetem Betriebssystem nutzbar waren. Manche Spiele waren nur ein paar Jahre alt, aber dennoch für viele unerwartet plötzlich nicht nutzbar.

Apples Plattform ist für Spiele allerdings so wichtig, dass einige wichtige Titel wie 2Ks Civilization Revolution 2 oder das grafisch imposante Infinity Blade von Epic ein 64-Bit-Update erhielten.

Updates bleiben aber Ausnahmen. Unser privates Referenzprofil, das wir für den iOS-11-Test verwendeten und das die Apps auch noch unter iOS 12.3 speichert, listet noch 56 Apps von rund 200 Apps auf, denen Updates fehlen. Zu beachten ist allerdings, dass zahlreiche Nichtspiele tatsächlich aufgegebene und nicht mehr brauchbare Apps sind. Schade ist es uns nur um eine: nämlich einen gezeichneten klassischen Stadtplan des Berliner Verlages Pharus Plan. Die App hat allerdings den Umstieg von iPhone OS auf iOS schon nicht gut überstanden.

Rund die Hälfte sind aber Spiele, bei denen es schade ist, dass ein Update fehlt. Darunter fallen Geodefense, Nimble Quest, Segas Monkey Ball, Flight Control, der erste Teil von Galaxy on Fire und EAs Sim City. Es lohnt sich durchaus, die alten Spiele auf neueren iOS-Geräten installiert zu lassen, damit der Nutzer auch die Update-Benachrichtigungen bekommt. Wer die Spiele deinstalliert, bekommt Updates mitunter gar nicht mit. Wer iTunes mit dem App Store nutzt, bekommt die Aktualisierungsmitteilungen natürlich auch ohne Installation mit. Der Entwickler von One Epic Knight hat das Update beispielsweise nicht angekündigt.

In der Android-Welt ist ein vergleichbarer Schritt zu reinen 64-Bit-Apps ebenfalls geplant, der allerdings aufgrund der längeren Vorbereitungszeit weniger Auswirkungen haben dürfte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /