Abo
  • Services:
Anzeige
Das One (E8) kommt doch nach Deutschland.
Das One (E8) kommt doch nach Deutschland. (Bild: HTC)

One (E8): HTC bringt besseres One (M8) für 400 Euro nach Deutschland

Das One (E8) kommt doch nach Deutschland.
Das One (E8) kommt doch nach Deutschland. (Bild: HTC)

Nach einem halben Jahr erscheint das HTC One (E8) doch noch in Deutschland: Das Smartphone aus Kunststoff ist nahezu baugleich mit dem One (M8), hat aber eine bessere 13-Megapixel-Kamera. Mit dem Desire Eye hat HTC aktuell einen weiteren Kunststoff-Klon des One (M8) im Portfolio.

Anzeige

HTC hat über ein halbes Jahr nach der Vorstellung des One (E8) den Marktstart jetzt auch für Deutschland angekündigt. Die Kunststoffvariante des One (M8) wurde im Juni 2014 präsentiert, der taiwanische Hersteller hatte damals einen Deutschland-Start noch ausgeschlossen.

  • Das One (E8) von HTC (Bild: HTC)
  • Das One (E8) von HTC (Bild: HTC)
  • Das One (E8) von HTC (Bild: HTC)
Das One (E8) von HTC (Bild: HTC)

Das One (E8) ist nahezu in allen Belangen baugleich mit dem One (M8) - allerdings ist das Gehäuse nicht aus Aluminium, sondern aus Kunststoff. Zudem hat das One (E8) nicht die Ultrapixel-Doppelkamera, sondern eine einfache 13-Megapixel-Kamera.

13 Megapixel statt Ultrapixel

Damit sind dann zwar ohne zusätzliche App keine Aufnahmen mit zusätzlichen Tiefeninformationen und frei wählbarem Schärfepunkt möglich, dafür dürften die Bilder dank der höheren Auflösung aber eine bessere Qualität haben. Die Frontkamera des One (E8) hat 5 Megapixel und eignet sich damit auch für Selbstporträts.

Die Prozessor- und Arbeitsspeicherausstattung ist ebenfalls mit dem One (M8) identisch, allerdings ist das One (E8) nur mit 16 GByte internem Speicher erhältlich. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 128 GByte ist vorhanden. Das One (E8) unterstützt ebenfalls GSM, UMTS und LTE sowie WLAN nach 802.11a/b/g/n und ac. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein NFC-Chip und ein GPS-Empfänger sind eingebaut.

Vom Design her sieht das One (E8) dem One (M8) sehr ähnlich. Es hat auch die zwei charakteristischen Lautsprecher auf der Frontseite, die für Stereosound sorgen. Die Rückseite des Smartphones ist sowohl längs als auch quer leicht gewölbt, daher soll das Smartphone besonders gut in der Hand liegen.

Für 400 Euro erhältlich

Das One (E8) soll ab sofort in Deutschland bei Media Markt, Saturn und Mobilcom Debitel für 400 Euro erhältlich sein. Auf den Internetseiten der Händler wird das Smartphone allerdings noch nicht aufgeführt. HTC hatte vor kurzem erst das Desire Eye vorgestellt, ebenfalls ein One-(M8-)Klon mit besserer Kamera und Kunststoffgehäuse. Das Konkurrenzgerät zum One (E8) kostet aktuell 100 Euro mehr.


eye home zur Startseite
ahofmann 19. Nov 2014

Ich fotografiere meine Kinder in der Stube, bei teilweise dunkler Innenbeleuchtung. Ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    AnDieLatte | 11:06

  2. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    divStar | 11:01

  3. Re: Paranoid?

    User_x | 11:01

  4. Das Ende :-)

    Saratxe | 11:01

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 10:59


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel