Abo
  • Services:

on{X}: Microsoft macht Android-Handys schlauer

on{X} ist eine Android-App von Microsoft, mit der das Smartphone automatisiert werden kann. Es reagiert auf eine Standortänderung, E-Mails, SMS und ähnliches automatisch und öffnet Apps, verschickt Mails oder zeigt Push-Nachrichten an.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft on{X}
Microsoft on{X} (Bild: Microsoft)

Microsoft Israel hat eine Automatisierungslösung für Android vorgestellt, mit der auch technische Laien arbeiten können. Die Betaversion von on{X} (ausgesprochen on-ex) ermöglicht das Skripten von Android-Handys und Tablets über eine Website.

Stellenmarkt
  1. MTS Group, Landau, Rülzheim
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Die in on{X} erstellten Miniscripte nennt Microsoft Recipes. Sie sind einfache Wenn-dann-Formulierungen. Dennoch lassen sich mit on{X} recht ansprechende Lösungen entwerfen.

Microsoft hat einige Beispiele vorgestellt. Dazu gehört ein Script, das Musik abspielt, sobald der Anwender joggt. Ein anderes erinnert ihn an den Besuch des Fitnessstudios, wenn er dort drei Tage nicht mehr war. Sagt der Wetterbericht Regen voraus, erinnert das Handy an einen Regenschirm, wenn der Benutzer sein Haus verlässt. Autofahrer müssen ihr Gefährt nicht mehr suchen, weil das Handy automatisch den Standort beim Parken speichert. Die Anpassung der Scripte dürfte auch Laien recht leicht fallen.

On{X} stammt von der auf Mobilgeräte spezialisierten Microsoft-Abteilung Israeli Information Platform and Experiences (IPE). Diese arbeiten normalerweise an Verbesserungen von Microsofts mobiler Version der Suchmaschine Bing, Geofencing-Lösungen sowie Sharing- und Empfehlungssystemen.

In den Beispielen wird Geofencing verwendet, um festzustellen, ob sich der Anwender in der Nähe einer vordefinierten Zone befindet. Es obliegt natürlich dem Smartphone-Besitzer, entsprechende Daten zu hinterlegen.

Nach Informationen der Website Techcrunch könnte on{X} nach der Betaphase auch auf Windows 8 und Windows Phone portiert werden. Android dient lediglich als Demonstrationsplattform. Interessierte können die Android-App von on{X} herunterladen und die Recipes auf der Website von on{X} konfigurieren. Elf Vorlagen stehen voll funktionsfähig bereit.

Wer sich etwas tiefer in die Materie einarbeiten will, kann das Javascript-API einsetzen. Es arbeitet mit sogenannten Triggern und Aktionen: Ein Trigger kann die Änderung des Standorts, eine eingehende SMS beziehungsweise ein Anruf, eine Uhrzeit oder ein niedriger Akkustand sein. Auch die Bewegungsgeschwindigkeit lässt sich abfragen. Als Reaktion darauf können zum Beispiel SMS oder E-Mails verschickt, Push-Nachrichten angezeigt oder Apps gestartet werden. Die Recipes sind grundsätzlich privat. Wer will, kann sie jedoch nach Prüfung von Microsoft auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 164,90€ + Versand

the_spacewürm 08. Jun 2012

Das eine oder andere davon kann auch das llama (https://play.google.com/store/apps...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2012

Die Erstellung dieses Themas implizierte doch, dass dies beispielsweise nicht der Fall...

Tiberius Kirk 06. Jun 2012

Das ist soo einfach nicht. Nicht nur für Otto Normalanwender ist das nix, auch ich als...

redbullface 06. Jun 2012

Meistens plappern die Leute nur nach. Jedes Programm, welches einigermaßen weitreichende...

ploedman 06. Jun 2012

Hab nen fake Account bei Facebook, von daher ist es mir egal, gibts keine Daten, die für...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /