• IT-Karriere:
  • Services:

On Demand Deutschland: Tele Columbus wird Streaminganbieter

Hollywood-Filme parallel zum Verkaufsstart der Blu-ray soll es bald bei Tele Columbus geben. Was das jedoch kosten wird, bleibt dabei spannend.

Artikel veröffentlicht am ,
Website von On Demand Deutschland
Website von On Demand Deutschland (Bild: On Demand Deutschland/Screenshot: Golem.de)

Die Tele Columbus Gruppe wird zusammen mit dem Partner On Demand Deutschland Streaminganbieter. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 20. Juni 2016 bekannt. On Demand Deutschland ist ein Gemeinschaftsunternehmen des Lizenzhändlers Tele München Gruppe (TMG) und des Plattform-Spezialisten Vubiquity.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen

Die Inhalte stehen auf der künftigen TV-Plattform des Kabelnetzbetreibers zur Verfügung und sollen ungefähr gleichzeitig mit dem Blu-ray- oder DVD-Start auf Abruf zur Verfügung stehen. Die Bereitstellung erfolge dabei nach dem Day-and-Date-Prinzip jeweils ungefähr parallel zum Erstverkaufstag der entsprechenden Blu-ray-Veröffentlichung. Auch bei Amazon Video gibt es Filme auf Abruf. Wenn diese parallel zum Start der Blu-ray angeboten werden, sind die Preise jedoch eher im Bereich eines Kinobesuchs angesetzt. So kostet der Streaming-Abruf von Deadpool 14 Euro, die Blu-ray ist für 15 Euro bei Amazon im Verkauf. Angaben zum künftigen Preismodell des Streamingangebots konnte Tele-Columbus-Sprecher Mario Gongolsky Golem.de auf Anfrage nicht machen.

Titel der großen Hollywood-Studios

Das Filmangebot von On Demand Deutschland umfasst Titel der großen Hollywood-Studios wie 20th Century Fox, Warner Brothers, Universal und Paramount Pictures sowie Filmlabels wie TMG, Constantin und Studiocanal.

Das TV- und Video-System des Kabelnetzbetreibers wird das lineare Fernsehen mit Abrufinhalten und TV-Apps in einer Plattform zusammenführen und befindet sich aktuell in "funktional erweiterten Feldtests".

Die Plattform wird Multiscreen-fähig sein, um Inhalte über unterschiedliche Endgeräte im Haushalt abspielen zu können. Die hierfür neu entwickelte Set-Top-Box wird künftig 4K-Inhalte darstellen können. Der Marktstart der Plattform soll Ende 2016 sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 114,99€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Medieval Dynasty Deluxe Edition für 19,99€, 1954 Alcatraz für 0,99€, Milanoir für 5...

Lala Satalin... 21. Jun 2016

Echt Stereo-Audio anbieten ist ein Problem? WTF? Na ja, man kann ja auch einfach 1024.768...

manudrescher 21. Jun 2016

Ich würde eher sagen, es würde sich langfristig ausdünnen. Nur, ist das wirklich so...

robinx999 21. Jun 2016

Mag sein das es das Falsche Wort ist aber das DRM von Optischen Medien ist zumindest...

Maddix 21. Jun 2016

TC ist einfach ein ziemlich schiefer und korrupter Laden. Was die schon bei...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /