Abo
  • Services:
Anzeige
Ob die freien Solaris-Nachfolger untergehen, wird die Zukunft zeigen.
Ob die freien Solaris-Nachfolger untergehen, wird die Zukunft zeigen. (Bild: Paul Frederickson, flcikr.com/CC-BY-SA 2.0)

OmniOS: Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

Ob die freien Solaris-Nachfolger untergehen, wird die Zukunft zeigen.
Ob die freien Solaris-Nachfolger untergehen, wird die Zukunft zeigen. (Bild: Paul Frederickson, flcikr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die finanzielle Unterstützung für OmniOS wird größtenteils eingestellt. Damit steht eine der letzten noch verbliebenen Distributionen des Opensolaris-Nachfolgers Illumos vor dem Aus. Künftig soll aber eine Community das Projekt übernehmen.

Im Zuge der Übernahme von Sun durch Oracle ist auch die Entwicklung des freien Betriebssystems Opensolaris eingestellt worden. Die Community pflegt den Code seitdem im Illumos-Projekt weiter, auf dem wiederum einige wenige Distributionen aufbauen. Eine dieser wenigen noch verbliebenen und von Oracle losgelösten Solaris-Distributionen, OmniOS, steht nun eventuell vor seinem Ende.

Anzeige

Denn das Unternehmen OmniTI wird die finanzielle Unterstützung für OmniOS einstellen, wie der Geschäftsführer Robert Treat auf einer Mailingliste mitteilt. Die Arbeiten daran hätten vor fünf Jahren begonnen, aber nie zum Ziel gehabt, OmniTI zu einem kommerziellen Distributor für OmniOS umzubauen. Vielmehr sei das Ziel gewesen, eine Community aufzubauen, die das Betriebssystem-Projekt gemeinsam pflegt.

Zwar werde die Software des OmniOS-Projekts inzwischen von einer größeren Gruppe akzeptiert und genutzt, das Projekt selbst ist aber nie wirklich von einer Gemeinschaft übernommen worden. Um das zu ändern, bleibt OmniTI letztlich nur ein sehr radikaler Ausweg: die aktive Entwicklung wird zunächst eingestellt.

Die Angestellten von OmniTI sollen zwar weiterhin zu dem Code beitragen, aber eben nicht in dem Umfang wie bisher. Treat erhofft sich davon, dass sich die Community künftig aktiv in die Entwicklung einbringt und so die Arbeiten wohl besser verteilt werden. Darüber hinaus sei explizit nicht geplant, OmniOS aufzugeben. Eine Garantie dafür, dass OmniOS nicht beendet werde, sei das allerdings nicht, so Treat. Die Zukunft des Systems bleibt damit vorerst ungewiss.


eye home zur Startseite
schily 26. Apr 2017

Übrigens, das selbstkompilierte dmake kann seit gestern Abend SchilliX-ON kompilieren...

Kiray 25. Apr 2017

Der Verlust wäre ja zu verschmerzen, wenn Linux gescheite FibreChannel Treiber und...

Proctrap 25. Apr 2017

früher war mehr Lametta



Anzeige

Stellenmarkt
  1. telekom, Leinfelden-Echterdingen
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. DIEBOLD NIXDORF, Dortmund
  4. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  2. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  3. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  4. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  5. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  6. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  7. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  8. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  9. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  10. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    LordValen | 10:54

  2. Re: In anderen Worten

    Brim | 10:49

  3. Re: Endlich neue Bugs

    Evron | 10:39

  4. Re: Taschenrechnerbug behoben?

    Evron | 10:37

  5. Überschrift sollte lauten - Asus erneuert Mobilen...

    derdiedas | 10:27


  1. 10:37

  2. 13:30

  3. 12:14

  4. 11:43

  5. 10:51

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel