Abo
  • Services:

Omnicam360: Freie Perspektivwahl beim Fernsehen

Die Omnicam360 soll Fernsehzuschauern eine freie Kameraperspektive ermöglichen. Die Panoramakamera soll vor allem bei Fußballspielen oder Konzerten zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit der Omnicam360 sollen Panoramabilder ohne Verzerrung möglich sein.
Mit der Omnicam360 sollen Panoramabilder ohne Verzerrung möglich sein. (Bild: Fraunhofer-Institut)

Der Zuschauer soll selbst Kameramann spielen können. So sieht es das Konzept der Omnicam360 vor. Die vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut entwickelte Kamera ist kaum größer als eine gewöhnliche Fernsehkamera und zeigt das gesamte Panorama, also einen 360-Grad-Blick.

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Köln, deutschlandweit
  2. INconnect GmbH, Ingolstadt, Berlin, Heilbad Heiligenstadt, Hamburg

Um den Rundumblick zu erhalten, sind in der Omnicam360 zehn Kameras verbaut. Anders als bei anderen Panoramakameras, wie sie zum Beispiel Google für Street View nutzt, blicken sie nicht in verschiedene Richtungen, sondern sind nach oben gerichtet. Mit Hilfe von Spiegeln nehmen sie die einzelnen Bildausschnitte auf.

Panorama ohne Verzerrung

Dadurch hat das Panorama keine Nähte oder Verzerrungen an den Schnittstellen zwischen zwei Aufnahmen. "Wir haben ein Spiegelsystem entwickelt, das die Eintrittspupillen der Kameras in ein gemeinsames Zentrum verlegt", erklärt Christian Weißig, Projektleiter am Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik in Berlin, wo die Kamera entwickelt wurde.

Dieses System lenkt das Geschehen so auf die Kameras, dass alle fast den gleichen Blickwinkel haben. Die einzelnen Kamerabilder überlappen sich so nur um ein paar Pixel. Eine nicht näher genannte Software kann die Bilder ohne eine Nahtstelle verschmelzen.

Die Zuschauer sollen mit einer speziellen App den Bildausschnitt mit Hilfe eines Smartphones oder Tablets auswählen können. Auch Fernseher sollen eine solche Funktion bekommen. Vor allem bei Fußballspielen und Konzerten soll diese Technik zum Einsatz kommen. In einem aktuellen Projekt planen die Wissenschaftler, ein Konzert der Berliner Philharmoniker live nach Japan zu übertragen.

Die Omnicam360 wird vom 13. bis zum 17. September 2013 auf der Messe IBC in Amsterdam ausgestellt sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

BundesBernd 06. Aug 2013

Der virtuelle Betrachter dieser Objekte bewegt sich also von Kamera zu Kamera entlang...

BiGfReAk 05. Aug 2013

ich habe letztens noch nem Freund von genau sowas erzählt, wie geil es doch wäre wenn man...

LadyDie 04. Aug 2013

Weil Du die Szene dann stereoskopisch aufnehmen kannst - allerdings mit horizontalem...

der_wahre_hannes 04. Aug 2013

Gerade bei Fußballübertragungen wäre das äußerst hilfreich. Endlich muss ich mich nicht...

Casandro 04. Aug 2013

Also die öffentlich rechtlichen hier haben 720p durchgehend. Das nutzt natürlich bei...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
      Kreuzschifffahrt
      Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

      Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
      Von Werner Pluta

      1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
      2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
      3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

        •  /