Omni ROM: Lollipop-Version kommt aktuell nur für wenige Geräte

Dem Omni-ROM-Team fehlen weiterhin die Maintainer: Die Nightly Builds auf Lollipop-Basis kommen offenbar erst einmal nur für einige wenige Geräte, da den Programmierern die Betreuer fehlen. Die Verteilung soll bald beginnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dem Team von Omni ROM fehlen die Betreuer.
Dem Team von Omni ROM fehlen die Betreuer. (Bild: Omni ROM)

Das Programmierteam der alternativen Android-Distribution Omni ROM hat sich erneut zum Stand der Einbindung von Android 5.0 alias Lollipop geäußert. Eigenen Angaben zufolge steht die Veröffentlichung der ersten Nightly Builds kurz bevor. Allerdings fehlt es dem Team immer noch an Mitstreitern, die sich hauptverantwortlich um die verschiedenen Geräte kümmern.

Maintainer gesucht

Stellenmarkt
  1. Business Analyst / Process Designer (f/m/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Essen
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Pickenpack Seafoods GmbH, Lüneburg
Detailsuche

Diese sogenannten Maintainer sind für mindestens ein Smartphone oder Tablet verantwortlich. Sie koordinieren die Code-Pflege und erledigen häufig einen Großteil der Programmierung selbst. Aktuell gibt es bei Omni ROM offenbar nur ungefähr ein Dutzend Geräte, die Betreuer für die Einbindung von Lollipop haben.

Dabei betreuen einige Programmierer mehrere Geräte auf einmal. In ihrem aktuellen Blogbeitrag rufen die Macher von Omni ROM erneut dazu auf, sich als Maintainer zu melden - wie bereits im November 2014, als die ersten Fortschritte bei der Einbindung von Android 5.0 präsentiert wurden.

Einige Android-Geräte werden aktuell auch nicht bearbeitet, weil laut Omni ROM nicht genügend Informationen seitens der Hersteller zur Verfügung gestellt werden. Das gilt etwa für fast alle Samsung-Geräte mit Prozessoren der Exynos-4er-Reihe, etwa das Galaxy S3.

Kitkat-Nightlies werden nicht weiterentwickelt

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offenbar führt der Personalmangel bei Omni ROM auch dazu, dass es künftig keine auf Android 4.4 basierenden Nightly Builds mehr geben wird. Allerdings soll es weiterhin Bugfixes geben, so dass Sicherheitslücken auch bei nicht mehr weitergeführten Builds geschlossen werden.

Omni ROM wurde von einigen ehemaligen Mitstreitern von Cyanogenmod gegründet, nachdem das Cyanogenmod-Team die Firma Cyanogen Inc. gründete. Einer der Hauptverantwortlichen bei Omni ROM ist Guillaume Lesniak alias Xplodwild, der sich nach Lizenzstreitigkeiten von Cyanogenmod löste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /