• IT-Karriere:
  • Services:

Omen X 2S: HPs Gaming-Notebook hat ein zweites Display integriert

15,6 Zoll und 6 Zoll in einem Gerät: Das HP Omen X 2S ist durch sein zweites Display selbst für ein Gaming-Notebook ungewöhnlich. Die Hardware entspricht dem derzeitigen High-End-Standard für Laptops - mit Geforce RTX 2080 Max-Q und Intel-Core-i9-CPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Omen X S2 sieht ungewöhnlich aus.
Das Omen X S2 sieht ungewöhnlich aus. (Bild: HP)

HP erweitert sein Portfolio um das Omen X S2. Das berichtet der IT-Blog Engadget, der mit dem Unternehmen sprach. Dabei handelt es sich um ein 15,6-Zoll-Gaming-Notebook, das auf den ersten Blick skurril erscheint: Oberhalb der Tastatur befindet sich ein zusätzlicher Bildschirm mit einer Diagonalen von 6 Zoll und Full-HD-Auflösung. Ein ähnliches Konzept verkauft Konkurrent Asus mit dem Zenbook Pro 14, das im Touchpad einen Bildschirm integriert hat.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Durch den zweiten Bildschirm musste HP die Tastatur kompakt gestalten: Sie hat zum einen beispielsweise keinen Nummernblock und die F-Tasten sind doppelt belegt. Zum anderen befindet sich das Touchpad an der rechten unteren Seite, statt zentriert. Der 1080p-Hauptbildschirm unterstützt eine Bildfrequenz von maximal 144 Hz. Es soll aber auch ein 4K-60-Panel und eine 240-Hz-Alternative geben.

Display soll das Smartphone ersetzen

Die Hardware ist entsprechend leistungsfähig: Ein Core-i9-Achtkernprozessor von Intel und eine Nvidia-RTX-2080-Max-Q-Grafikeinheit passen in das Gehäuse, genauso wie 32 GByte RAM und ein optionales Intel-Optane-Laufwerk oder gleich eine 1-TByte-SSD. An den Gehäuseseiten befinden sich drei USB-A-Buchsen, USB Typ-C, HDMI, SD-Kartenleser und ein RJ45-Port für Gigabit Ethernet.

  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
  • HP Omen X S2 (Bild: HP)
HP Omen X S2 (Bild: HP)

Der zweite Bildschirm ist laut Engadget vom chinesischen Markt inspiriert. 89 Prozent der chinesischen Gamer nutzen ihr Telefon als Zweitgerät beim Spielen - etwa mit Wechat, Whatsapp oder einem Sprachchattool wie Skype. Genau das soll der zweite Bildschirm erreichen. Nebenbei kann er als Einstellungspanel für Overclocking, Displayhelligkeit und andere Funktionen genutzt werden.

Das Omen X S2 soll zusammen mit einigen anderen Omen-Laptops ab Sommer 2019 und zu einem Preis von 2.100 oder 2.700 US-Dollar verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 6,63€
  4. 4,32€

superdachs 15. Mai 2019

Ich find eigentlich den zweiten Monitor ganz brauchbar. Wegen mit hätten sie das Touchpad...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /